| 00.00 Uhr

Meerbusch
Nierst: Wo die dicken Hummeln brummeln

Meerbusch. Eine Warnung vorweg: Wer die Stille in der Natur sucht, sollte niemalsniemalsniemals (niemals!) den Werthhof in Nierst ansteuern. Zwischen Hof und Deich hat die Nierster Landschaftsgärtnerin Renate Brors vor gut zwei Jahren auf 500 Quadratmetern einen Bienengarten angelegt mit Stauden und Wildblumen. Mit unüberhörbarem Erfolg: Während die Sonne an diesem Sonntagmittag zum höchsten Punkt des Himmels kriecht, ist es in dem Bienengarten ohrenbetäubend laut. Von Martin Röse

Grillen zirpen, was ihre Stachelbeine hergeben, dicke Hummeln brummeln gegen die Schwerkraft an, bevor sie völlig verausgabt Rast auf einer Wildblume machen, die sich bedenklich stark zur Erde neigt. In der Nähe schnattert eine Gans, in der Ferne bellt ein Hund. Nur zwei Schmetterlinge legen lautlos einen Foxtrott aufs luftige Parkett.

Brennesselstauden umranken zwei Holzstühle. Als man dort noch ohne Hautirritationen Platz nehmen konnte, muss man einen hervorragenden Blick in Richtung Rheindeich gehabt haben. Den hat man heute auch noch, allerdings muss man dazu stehen.

Die griechische Mythologie kennt die Zentauren - Mischwesen aus Pferd und Mensch mit vier Beinen und einem menschlichen Oberkörper. Etliche Zentauren galoppieren an diesem Sonntag auf dem Rheindeich an dem Bienengarten vorbei, haben allerdings ihre Hufe - schließlich befinden wir uns in der Neuzeit - gegen zwei Räder eingetauscht. Untrennbar sind Mensch und Räder miteinander verbunden, flitzen vorbei, weichen virtuos einem einzelnen verirrten Spaziergänger aus, der den gemeinsamen Rad- und Fußweg nutzt.

Nur zwei der Fabelwesen haben sich von ihrem Fortbewegungsmittel getrennt, hocken auf einer Bank vis-a-vis dem Bienengarten, mümmeln belegte Brote. "Schön ist es hier", sagt sie. "Haste Recht", sagt er.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Nierst: Wo die dicken Hummeln brummeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.