| 00.00 Uhr

Meerbusch
NRW-Inline-Tour stoppt in Meerbusch

Meerbusch: NRW-Inline-Tour stoppt in Meerbusch
Vor einem Jahr rollten die Skater schon mal durch Büderich. FOTO: Reichwein
Meerbusch. Am 19. August können Sportbegeisterte Meerbusch mal anders erkunden: rollend. Denn die siebte Auflage der NRW-Inlinetour führt wieder durch die Stadt.

Am letzten Wochenende der Sommerferien werden wieder hunderte Inlineskater durch die Stadt rollen. Denn vom 19. August bis zum 21. August 2016 startet die siebte Auflage der NRW-Inlinetour, am ersten Tag führt diese durch Meerbusch.

Im vergangenen Jahr waren rund 500 passionierte Inlineskater dabei, die mit Polizeibegleitung und Musik drei Tage lang etwa 230 Kilometer durch Nordrhein-Westfalen fuhren. Und auch 2016 wird das Großevent wieder viele Rollsportfreunde anziehen. Ausgangspunkt ist wie jedes Jahr Düsseldorf. Von dort aus führt die Tour über schöne skatebare Strecken von der Messe Düsseldorf über Meerbusch nach Krefeld. Täglich legen die Teilnehmer rund 75 Kilometer zurück und gleiten mit durchschnittlich 18 Kilometern pro Stunde dahin. Die Straßen werden für die NRW-Tour abgesperrt.

Wer dabei sein möchte, kann sich den Skatern anschließen. Diejenigen, die sich die Strapazen einer Drei-Tage-Tour nicht zutrauen, können auch nur einen Tag durch ihre Heimat mitrollen. Shuttlebusse am Ende des Feldes nehmen jeden auf, der mal eine Pause braucht.

Meerbuscher haben am Freitag, 19. August die Möglichkeit, die Heimat mal auf Inlineskates zu erkunden. Nach dem morgendlichen Start in Düsseldorf passieren die Inlineskater Meerbusch, um nach 38 Kilometern am Ramshof in Willich-Neersen die Mittagspause einzulegen. Am Nachmittag geht es 37 Kilometer über Tönisvorst weiter in Richtung Krefeld, wo die Inlineskater im Badezentrum Bockum den Abend ausklingen lassen.

Alle 15 Kilometer gibt es einen kurzen Getränkestopp, an dem auch jedes Mal ein WC-Mobil bereitsteht. Eine ausgedehnte Mittagspause lässt genügend Zeit, sich zu erholen. Und sollte etwas mit den Inlineskates nicht in Ordnung sein, hilft ein Servicewagen von K2 Skate. So werden defekte Skates entweder schnell wieder repariert oder Leihskates zur Verfügung gestellt. Auch für den Gepäck-Transport ist gesorgt.

Teilnehmer, die die kompletten drei Tage mitrollen möchten, übernachten entweder im Hotel oder in Turnhallen. An den Tageszielen in Krefeld, Dorsten und Essen/Ruhr geht es zur Entspannung nach der sportlichen Anstrengung in Freibäder, um dort zu schwimmen, zu grillen und zu feiern.

Auch 2016 werden wieder Inlineskater aus ganz Europa anreisen. Die NRW-Inlinertour ist nämlich das weltweit einzige Skater-Event in dieser Größenordnung. Schirmherr der Tour ist Ingo Wolf (FDP), der seit der Premiere im Jahr 2010 als damaliger Innen- und Sportminister des Landes NRW die Rollsportfreunde unterstützt.

Am Vorabend der Tour, am Donnerstag, 18. August, besteht außerdem die Möglichkeit, an der Rollnacht Düsseldorf teilzunehmen. Das ist die größte Skatenight in Nordrhein -Westfalen mit bis zu 5000 Teilnehmern.

Weitere Informationen zu allen Touren und Anmeldung unter www.nrw-inlinetour.de.

(tak)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: NRW-Inline-Tour stoppt in Meerbusch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.