| 00.00 Uhr

Meerbusch
Osterather Basketballerin holt EM-Titel

Meerbusch. Ute Hoffmann gewinnt mit der deutschen Ü55-Damen-Basketballmannschaft in Novi Sad das Finale.

Im vergangenen Jahr durfte sich Ute Hoffmann in Orlando über den Weltmeisterschaftstitel der Ü55-Damenmannschaft des Deutschen Basketball Bunds freuen. Dass jetzt auch der EM-Titel dazu kam, bedeutet der Chefin des Osterather Unternehmens Hoffmann Metallbau viel: "Die täglichen Trainingseinheiten haben sich gelohnt." Auch ihre Mitstreiterinnen haben sich fit gehalten: "Zum Glück, denn im Endspiel trafen wir auf das routinierte Team aus Lettland."

Obwohl die deutsche Auswahl als Favorit auf den Titel gehandelt wurde, startete sie im Finale schwach. Zwischenzeitlich lagen die Korbjägerinnen mit zwölf Punkten deutlich im Rückstand. Dank einer Aufholjagd mit ausgeklügelter Taktik und guter körperlichen Verfassung siegten sie in einem wahren Basketball-Krimi mit 43:38. Schauplatz dieses weiteren Erfolgs der Ü55-Damen war das serbische Novi Sad. "Die zehntägige Reise dorthin war ein Erlebnis", schwärmt Ute Hoffmann. Mehr als 2000 Basketballer aus aller Welt kamen in die 250.000 Einwohner-Stadt: "Wir wurden mit einer unglaublichen Gastfreundschaft empfangen. Die Menschen dort können noch richtig feiern. So etwas habe ich noch nie erlebt." Vor der riesigen Wettkampfhalle gab es einen Bierpavillon, an dem sich die Nationen trafen: "Österreicher, Tschechen, Russen, Esten oder Deutsche - alle haben zusammen gesungen, und insgesamt wurde eine enge Kultur-Verbundenheit gelebt." Sie erzählt, dass sich in Novi Sad viele sportliche Aktivitäten im Freien abspielen, für jeden zugänglich und kostenfrei gibt es nahe eines Einkaufszentrums Tennis- und Volley- oder Basketball-Felder und auch Fitness-Einrichtungen. Ähnlich bequem zu erreichen sind auch die Trainingsmöglichkeiten für Ute Hoffmann. Bei jedem Wetter trainiert sie am Basketballkorb, der auf dem Parkplatz der Metallbau-Firma installiert ist.

Zudem betreibt die Chefin gemeinsam mit Spielerinnen aus ganz Deutschland international Image-Werbung für Meerbusch. Denn wie schon in Orlando trug die Damen-Auswahl wieder die vom Ehemann gesponserten Trikots. Siegfried Hoffmann ist Geschäftsführer des Osterather Unternehmens Iseki, und so wurde die Trikot-Aufschrift "Let's go Iseki" auch in Serbien bekannt. Für Ute Hofmann ist "nach dem Sieg vor der Verteidigung" - denn 2017 geht's nach Italien, um den WM-Titel zu verteidigen: "Das wird ein hartes Stück Arbeit."

(mgö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Osterather Basketballerin holt EM-Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.