| 00.00 Uhr

Meerbusch
Osterather Handballer verlassen die Abstiegsplätze

Meerbusch. OTV siegt beim Letzten und fährt nun zum TD Lank III

Die Handballer des TV Osterath hoffen mit ihrem 30:25 (11:7)-Sieg beim bislang pluspunktlosen Schlusslicht TV Burgfried Linn den Bann im Kampf um den Klassenerhalt gebrochen zu haben. Durch den dritten Sieg verlassen die Osterather die Abstiegsränge in der Kreisliga A und klettern vom vorletzten auf den drittletzten Platz. "Wenn wir das Spiel nicht gewonnen hätten, hätten wir einpacken können", sagte Osteraths Zeitnehmer Dieter Andrä nach dem Schlusspfiff.

Schnell waren die Schützlinge von Trainer Clemens Görgemanns über 3:0 und 4:1 auf 7:2 davongezogen und kam während der gesamten Spielzeit nicht mehr in Bedrängnis. Die Linner kamen zwar noch einmal bis auf 10:12 heran, doch mit 5:1 Toren in Folge zogen die Osterather bis zur Pausensirene wieder davon. Andrä hofft, dass der Erfolg der Truppe nun genug Selbstbewusstsein gibt, um am Samstag (16 Uhr, Forstenbergsporthalle) auch im Derby beim Tabellennachbarn Treudeutsch Lank III bestehen zu können. Die Lanker haben nur drei Zähler mehr auf dem Konto und sind Viertletzter.

Der OTV schloss mit der Partie in Linn eine verkorkste Hinrunde ab. Fünf Partien hatte er mit nur einem Treffer Unterschied verloren.

OTV: Christoph Henke - Ludger Schnurbusch, Manfred Geib 2, Niklas Marienfeld 3, Patrick Henke, Lars Stapelmann 9, Michael Kaaf, Peter Whiteley 4, Lars Ringermuth, Ciro Esposito 8, Ryan Meurers, Florian Marienfeld.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Osterather Handballer verlassen die Abstiegsplätze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.