| 00.00 Uhr

Meerbusch
Peters und Hjertvik an der Spitze

Meerbusch. 32. Volkslauf des TSV Meerbusch in Bösinghoven bei optimalem Laufwetter.

Sandra Peters (48) und Knut Hjertvik (26) heißen die Sieger des Volkslaufes des TSV Meerbusch über zehn Kilometer. Mit Sandra Peters dominierte bei optimalem Laufwetter eine Lokalmatadorin die 32. Auflage. Die Bösinghovenerin, die erst vor acht Jahren das Laufen als ihre Leidenschaft entdeckte, siegte in der persönlichen Bestzeit von 43:51 Minuten und hatte damit einen Riesenvorsprung vor der zweitplatzierten Silke Beulen (40) vom ART Düsseldorf, die nach 48:07 Minuten ins Ziel kam. Dritte wurde Eva Zellekens vom OSV Meerbusch (17) nach 49:33 Minuten.

Eine deutliche Sache war auch die Entscheidung bei den Männern: Knut Hjertus (26) aus dem norwegischen Trondheim, der aus beruflichen Gründen in Düsseldorf weilt, benötigte für die Distanz nur 35:11 Minuten und hatte damit keinen Konkurrenten zu fürchten. Max Seubold (19) von den Altra maniacs war mit einer einer Zeit von 37:49 Minuten etwa zweieinhalb Minuten langsamer. Dritter wurde René Schmidt von der LG Schnecke Düsseldorf mit der Zeit von 41:31 Minuten. Auf der Fünf-Kilometer-Distanz siegte Jürgen Brauckmann (17:47 Minuten) vor Jörn Sindern (18:05) und Thapa Atul (18:21). Schnellste Frau war Dagmar Friemelt, die die Strecke in 22:39 Minuten zurücklegte. Cathrin Potesala von der DJK Rheinkraft Neuss wurde Zweite (22:57), Nicole Habenicht Dritte (22:58). Beim Bambini-Lauf über 300 Meter machten 16 Kinder des Kindergartens Unterm Regenbogen in Lank mit. Schnellste waren der Kita waren Fabian Lührs und Nils Bührmann auf den Rängen drei und vier. Erster wurde Henry Dahmen, Zweiter Al Buchmüller-Polanco.

Im Schüler-Lauf über einen Kilometer siegten Max Brauckmann und Maja Fischer. Im Walking-Wettbewerb über fünf Kilometer kamen Friedhelm Bliesner und Alexandra Kracke als Erste ins Ziel.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Peters und Hjertvik an der Spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.