| 17.16 Uhr

Meerbusch
Polizei fasst Navidieb

Meerbusch. Mit einem Polizeihubschrauber und einem Diensthund hat die Polizei in der Nacht zu Dienstag nach einem Navidieb gefahndet. Der 22-jährige Verdächtige versuchte mit einem Fahrrad der Polizei zu entkommen. 

Zeugen hatten gegen 1.20 Uhr einen Mann an der Straße "Am Wald" um einen BMW herumschleichen sehen. Als der Verdächtige den Zeugen bemerkte, flüchtete er mit dem Fahrrad in Richtung "Am Willer". 

Während die Polizei die Fahndung aufnahm, wurde bekannt, dass auf der Straße "Am Wald" zwei Autos der Marke BMW aufgebrochen worden waren. Aus beiden fehlte das Navigationsgerät.

Von der Hindenburgstraße verfolgte die Polizei den 22-Jährigen in Richtung Moerser Straße. Weil der Mann während seiner Flucht mit dem Handy telefonierte, kam er plötzlich ins Schlingern und touchierte einen Zivilwagen der Polizei. Schließlich fuhr er gegen die Bordsteinkante des Gehweges und stürzte. Bei seiner Festnahme leistete der Mann erheblichen Widerstand. In seinem Rucksack stellten die Beamten diverses Einbruchswerkzeug sicher. 

Die Ermittler prüfen nun, ob der Mann für weitere Taten verantwortlich ist. In der gleichen Nacht gab es auf dem Apelter Weg und dem Lettweg noch zwei weitere Navidiebstähle aus BMW Limousinen mit gleicher Begehungsweise.

 

(isf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Polizei fasst Navidieb


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.