| 00.00 Uhr

Meerbusch
Polizei warnt vor Betrügern im Rhein-Kreis

Meerbusch. "Hallo, erkennst Du mich nicht? Ich bin es, deine Cousine!" Mit diesen Worten meldete sich am Dienstagmittag eine bislang unbekannte Anruferin bei einer Seniorin in Korschenbroich, wie die Polizei mitteilte. Die Unbekannte suggerierte der über 90-Jährigen, sich in einer finanziellen Notlage zu befinden. Für den Kauf einer Immobilie benötige sie dringend Bargeld in Höhe von mehr als 20.000 Euro oder ersatzweise Goldschmuck. Das ältere Opfer reagierte umsichtig und brach die Telefonate ab. Anschließend informierte es die Kriminalpolizei, die die Ermittlungen aufgenommen hat.

Die Polizei informiert: Die Erfahrung zeigt, dass sich Gruppen dieser Betrüger oftmals über mehrere Tage in einer Region aufhalten. Möglicherweise treten sie erneut im Rhein-Kreis Neuss auf. Daher seinicht auszuschließen, dass es in den kommenden Tagen zu weiteren Betrugsversuchen kommt. Bei Anrufen dieser Art handelt es sich um den "Enkeltrick", bei dem die Hilfsbereitschaft älterer Menschen ausgenutzt wird. Die Polizei rät daher, niemals Geld an fremde Personen auszuhändigen und sich bei der Verwandtschaft nach der Richtigkeit des Anrufes zu erkundigen. Personen, die Anrufe dieser Art erhielten und sich nicht an die Polizei gewandt haben, werden gebeten, sich bei der Kripo unter der Telefonnummer 02131 3000 zu melden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Polizei warnt vor Betrügern im Rhein-Kreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.