| 00.00 Uhr

Meerbusch
Positive Entwicklung beim OSV Meerbusch

Meerbusch. In der Fußball-Kreisliga A überwintert der OSV Meerbusch als Achter, die "Dritte" des TSV Meerbusch auf Rang 15. Ein Rückblick auf die Hinrunde der beiden Teams:

OSV Meerbusch Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga hatte sich der OSV im Sommer neu aufgestellt und den Trainerposten in Person von Marcel Fimmers mit einem Mann aus den eigenen Reihen besetzt. Unter ihm nahmen die Osterather eine positive Entwicklung. Zwar setzte es im ersten Saisondrittel durchaus deftige Pleiten (1:6 gegen Schiefbahn, 0:8 in Amern), "aber mit der Bereitschaft der Jungs war ich bis auf wenige Ausnahmen immer zufrieden", so Fimmers.

Nach und nach stellten sich auch die Ergebnisse ein - und sein Team arbeitete sich in der Tabelle kontinuierlich nach vorne. Großen Anteil daran hat auch Francesco Reale, der Fimmers seit drei Monaten als spielender Co-Trainer unterstützt. "Dadurch haben die Jungs noch einmal neue Impulse bekommen", so Fimmers. Sieben der letzten zehn Spiele entschied seine Mannschaft für sich und schob sich zum Ende der ersten Saisonhälfte damit noch auf Rang acht vor. "Bei uns ist etwas zusammengewachsen", so Fimmers. Ziel für die Ruckründe sei, den einstelligen Platz zu halten, im Optimalfall sei sogar noch etwas mehr drin.

TSV Meerbusch III Nach dem souveränen Aufstieg in die Kreisliga A ist die Drittvertretung des TSV Meerbusch in der zurückliegenden Hinrunde an ihre Grenzen gestoßen. Nach 18 Spieltagen belegt sie den 14. Platz - gerade einmal drei Punkte beträgt ihr Polster auf den ersten Abstiegsrang. "Wenn wir unser Potenzial abrufen, können wir gegen jeden Gegner in der Liga bestehen, doch leider ist uns das zuletzt zu wenig gelungen", räumt Trainer Wolfgang Jeschke ein.

Sein Team hatte zunächst überhaupt keine Schwierigkeiten, sich in der neuen Liga zurechtzufinden und verlor lediglich drei der ersten zehn Spiele. Dann setzte jedoch ein deutlicher Abwärtstrend ein, nach sieben Pleiten aus den vergangenen acht Begegnungen wurden die Blau-Gelben bis in den Tabellenkeller durchgereicht. "Ich bin guter Dinge, dass wir in der Rückrunde wieder die Kurve kriegen und am Ende die Klasse halten", sagt Jeschke.

(cba)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Positive Entwicklung beim OSV Meerbusch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.