| 00.00 Uhr

Das Wochenende
Querschnitt der Kunst aus Meerbusch

Das Wochenende: Querschnitt der Kunst aus Meerbusch
Im Hintergrund sind die runden Bilder von Gisa Rosa zu sehen, Thomas Fugmann präsentiert Stühle aus Holz. Beide gehören zur Gruppe von 14 Künstlern, die zurzeit in der Teloy-Mühle ausstellen. FOTO: ULLi Dackweiler
Meerbusch. Bis zum 11.September zeigen 14 Mitglieder des Vereins Freie Künstler in der Teloy-Mühle ihre Arbeiten.

Vorlagen in Form von Skizzen kommen für Gisa Rosa nicht infrage: "Das ist alles in mir drin, in meiner Seele." Die daraus entstandenen Bilder sind jetzt in der Jahresausstellung des Vereins Freie Künstler Meerbusch in der Teloy-Mühle zu sehen.

14 Künstler bestätigen mit ihren Arbeiten, dass Lothar Beseler recht hat. "Meerbusch hat eine lebendige Kulturlandschaft - Kunst ist hier 'in'", sagte der Vorsitzende des Meerbuscher Kulturkreises in seiner Eröffnungsrede. Und auch Albert Einstein liegt richtig. "Fantasie ist wichtiger als Wissen" soll er nach einem von Rosa Gisa ausgewählten Zitat gesagt haben.

Wie viel Fantasie gepaart mit Erfahrung sie selbst einsetzt, beweist das auf einen großformatigen Rundrahmen entstandene Bild "Urklang". Die Pigmente werden auf die grobe Leinwand, die da noch auf dem Boden liegt, aufgetragen. Wenn sie getrocknet sind, wird das Bild aufgerichtet und vervollständigt. Ähnlich arbeitet Fred Landherr. Die von ihm verwendeten Pigmente fließen auf der Leinwand ineinander und bilden so abstrakte Farbkombinationen mit enormer Leuchtkraft. Die Arbeiten von Thomas Fugmann aber entstehen auf einer anderen Basis. Als gelernter Designer ist er zur Kunst gewechselt: "Ich habe das funktionelle Design hinter mir gelassen." In der Teloy-Mühle zeigt er unter anderem Stühle: "Sie sind Teile unserer traditionsreichen Kultur."

Naturverbundenheit beweist Marita Mülders mit Arbeiten aus Ton, die sie mit bronzenen Splittern veredelt. Vereinsvorsitzende Ursula Schumann zeigt "Agape" genannte Fotocollagen, Christa Schöppel Menschenfiguren in variierenden Beziehungen oder Farben, die Flächen im Bildraum formen und Uta Maaß-Schröder Bali-Aquarelle als Erinnerungen an eine Reise. International sind die Freien Künstler ohnehin. Wie Gisa Rosa bestücken einige von ihnen Ausstellungen innerhalb Europas: "Eines meiner Bilder wurde gerade nach Luxemburg verkauft." Auf jeden Fall verlangen auch die Arbeiten von Karin Gier, Mathilde C. Jaeger, Lilo Jusczyk, Ines Neuburg, Susana Völker, Hildegunde Zeunert und des verstorbenen Philipp von Canstein nach der von Lothar Beseler angesprochenen Auseinandersetzung.

Ausstellung Bis 11. September, Dienstag bis Samstag 15-18 Uhr, sonntags von 11-18 Uhr. Finissage: 11. September ab 11 Uhr. Teloy-Mühle, Kemperallee 10.

(mgö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Das Wochenende: Querschnitt der Kunst aus Meerbusch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.