| 00.00 Uhr

Meerbusch
Regionalplan liegt bis 7. Oktober in Behörden aus

Meerbusch. Nachdem die Bezirksregierung die Stellungnahmen zum ersten Entwurf des Regionalplans Düsseldorf ausgewertet und den Regionalplanentwurf überarbeitet hat, liegt der zweite Entwurf bis zum 7. Oktober aus. Der Plan schafft für die kommenden 20 Jahre die Rahmenbedingungen für die wirtschaftliche Entwicklung der Planungsregion Düsseldorf. Er trifft Aussagen zu Gewerbe- und Industriestandorten, zu Binnenhafen-, Flughafen- und Kraftwerksstandorten sowie zu Abbaustätten für Kies, Sand und Ton.

Darüber hinaus legt er fest, an welcher Stelle die Kommunen neue Wohn-, Gewerbe- und Industriegebiete ausweisen können. Meerbusch ist unter anderem mit dem Interkommunalen Gewerbegebiet betroffen, das gemeinsam mit Krefeld entstehen soll. Unternehmen können sich schriftlich zum Entwurf äußern. Die Unterlagen können bei der Bezirksregierung Düsseldorf ( Cecilienallee 2, Zimmer 356 und 371) sowie im Kreishochhaus Grevenbroich, Lindenstraße 10, eingesehen werden.

Stellungnahmen können schriftlich (Bezirksregierung Düsseldorf, Dezernat 32, Postfach 300865, 40408 Düsseldorf), per E-Mail (neue-regionalplanung@brd.nrw.de) oder nach telefonischer Anmeldung (Tel. 0211 4752762) eingereicht werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Regionalplan liegt bis 7. Oktober in Behörden aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.