| 00.00 Uhr

Heimatkreis Lank
Reise zu Palästen und Weltkulturstätten

Heimatkreis Lank: Reise zu Palästen und Weltkulturstätten
49 Mitglieder des Heimatkreises Lank nahmen an der Reise nach Burgund teil. FOTO: Heimatkreis Lank
Meerbusch. Eine Reise in eine große europäische Kulturlandschaft mit vielen geschichtlichen Höhepunkten haben jetzt die Mitglieder des Heimatkreises Lank unternommen.

In Dijon, der Hauptstadt Burgunds, sahen die 49 Teilnehmer der Busreise in vier Tagen so bedeutende Baudenkmäler wie den Palast der Herzöge von Burgund und die Kathedrale. "Wichtig war aber auch der kulinarische Genuss in verschiedenen typischen Restaurants mit rotem Burgunderwein", sagt Heimatkreis-Geschäftsführer Franz Jürgens.

Ausflüge führten unter charmanter Führung der Begleiterin Annie beispielsweise zur malerischen Stadt Beaune, dem Zentrum der Cote d'Or mit dem ältesten Krankenhaus Mitteleuropas, dem Hotel de Dieu. In einem Weinkeller wurde eine zünftige Weinprobe genossen. Weitere touristische Höhepunkte der Reise des Heimatkreises waren die beiden Weltkulturerbestätten Burgunds: die Kathedrale von Vezelay, einer der berühmtesten Wallfahrtsorte des Mittelalters wegen der Reliquien der heiligen Maria Magdalena. Dann ging es weiter zum Zisterzienserkloster Fontenay.

Auf der Hinfahrt nach Burgund hatte die Gruppe aus Lank auch den größten deutschen Soldatenfriedhof in Frankreich besucht. Er liegt in Andilly. Auch die St.-Stephanus-Kathedrale von Toul war ein Ziel, schließlich ist die Lanker Pfarrkirche ebenfalls nach dem heiligen Stephanus benannt.

Die Rückfahrt wurde noch unterbrochen durch einen kurzen Abstecher in die südlichen Vogesen zur Kapelle von Le Corbusier in Ronchamp.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heimatkreis Lank: Reise zu Palästen und Weltkulturstätten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.