| 00.00 Uhr

Meerbusch
Rote Beete mit Jacobsmuscheln, Lamm mit Thymian

Das Küchenteam des Golfpark Meerbusch empfiehlt RP-Lesern zwei Gänge für das Ostermenü zum Nachkochen.

Als Vorspeise gibt es ein Carpaccio von Roter Beete mit Jacobsmuscheln. Die Zutaten für vier Personen:

240 g vorgegarte Rote Beete Kugeln

8 Jakobsmuscheln

20 ml Limonenöl

80 g Radieschen

20 g frischer Kerbel

20 g frische Blattpetersilie

10 g Schnittlauch

80 g Friséesalat (fein)

Salz+Pfeffer

1 Prise Fleur de Sel

1 Limette

Olivenöl zum Braten

Zubereitung:

Die Rote-Beete-Kugeln in hauchdünne Scheiben schneiden und auf vier Teller als Carpaccio auslegen. Mit Salz, Pfeffer würzen und mit 10 ml Limonenöl beträufeln. 20 g Kerbel, 20 g Blattpetersilie und 80 g Frisee fein zupfen und waschen. 80 g Radieschen in Streifen und 10 g Schnittlauch in vier cm lange Stifte schneiden. Alles zusammen mit 10 ml Limonenöl, Saft einer Limette und Salz, Pfeffer abschmecken. Die acht Jakobsmuscheln auf einer Seite leicht einschneiden und in einer vorgeheizten Pfanne mit Öl von beiden Seiten ca. 1 min braten. Der Kern sollte noch leicht glasig sein. Dann die gebratenen Jakobsmuscheln zusammen mit dem angemachten Kräutersalat auf dem Rote-Beete-Carpaccio anrichten. Die Jakobsmuscheln zuletzt noch mit einer Prise Fleur de Sel verfeinern.

Als Hauptgang empfehlen die Köche vom Golfpark Meerbusch geschmorte Lammstelze auf Rosmarinkartoffeln und Gemüse. Die Zutaten für vier 4 Portionen:

1 El Öl

4 Lammstelzen, (à 400 g)

Salz+Pfeffer

140 g Möhren

140 g Knollensellerie

120 g Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

250 ml Rotwein

100 ml roter Portwein

10 g frischer Thymian und Rosmarin

1 Tl brauner Zucker

3 Tl Speisestärke

Gemüse nach Wunsch und Saison

Zubereitung:

Einen großen Bräter mit einem Esslöffel Öl ausstreichen. Die vier Lammstelzen (à 400 g) rundum mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Knochen nach oben in den Bräter setzen. Im heißen Ofen bei 220 Grad auf dem Rost im unteren Ofendrittel 30 Minuten braten.

140 g Möhren, 140 g Knollensellerie schälen und in ein Zentimeter große Stücke würfeln. 120 g Zwiebeln würfeln, drei Knoblauchzehen hacken. Die Ofenhitze auf 180 Grad reduzieren. Alles Gemüse im Bräter mit dem Bratfett mischen und weitere 15 Minuten braten.

200 ml Rotwein, 100 ml roter Portwein, 300 ml heißes Wasser, 10 g gehackten frischen Thymian und eine geriebene festkochende Kartoffel in den Bräter geben und die Lammstelzen bei 180 Grad 1.45 bis zwei Stunden schmoren.

Danach die Lammstelze aus dem Schmorfond nehmen und warm stellen. Die Sauce durch ein Sieb in einen Topf gießen, aufkochen, mit Salz, Pfeffer und einem Teelöffel braunen Zucker abschmecken. Drei Teelöffel Speisestärke mit 50 ml Rotwein verrühren, unter Rühren in die Sauce geben, aufkochen und bei geringer Hitze kurz kochen lassen.

Die Drillinge kochen, bis sie noch leicht bissfest sind, halbieren und in einer Pfanne goldgelb anbraten. Zum Schluss 10 g gehackten Rosmarin dazu und mit Salz, Pfeffer abschmecken. Jetzt noch die Lammstelzen, Sauce und Rosmarinkartoffeln anrichten - und fertig ist der Hauptgang.

Wer all das nicht selber kochen will: Dieses Menü steht auch auf der Karte des Golfparks. Es wird inklusive Crème brûlée als Dessert für 39 Euro serviert, dazu gibt es ein Glas Rose-Champagner. Das Gastronomie-Team freut sich über Reservierungen unter der Telefonnummer 02132 93 25 19.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Rote Beete mit Jacobsmuscheln, Lamm mit Thymian


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.