| 00.00 Uhr

Meerbusch
Schatzfund entpuppt sich als Diebesgut

Meerbusch: Schatzfund entpuppt sich als Diebesgut
Die von den Mädchen gefundene Kassette. FOTO: Polizei
Meerbusch. Zwei Schülerinnen der Eichendorff-Schule in Osterath haben auf dem Schulhof eine Kassette mit über 1500 Euro darin gefunden - und ehrlich abgegeben. Da es sich offenbar um Diebesgut handelt, ermittelt jetzt die Polizei. Von Marlen Kess

Eine dunkelblaue Kassette mit einer goldenen Sonne darauf, unter Efeu versteckt und darin: über 1500 Euro in Scheinen. Diesen spektakulären Fund haben zwei Schülerinnen der Eichendorff-Schule in Osterath in der Pause auf ihrem Schulhof gemacht. Die beiden nahmen das Geld zuerst mit nach Hause, um es ihren Eltern zu zeigen. Gemeinsam gaben sie es dann am nächsten Morgen bei der Schulleitung ab. Diese wiederum rief die Polizei, die nun ermittelt: Bei der Kassette handelt es sich höchstwahrscheinlich um Diebesgut aus einem Automatendiebstahl.

"Wir haben gespielt und auf einmal bin ich auf eine Kiste getreten", erzählt Katharina von ihrem Fund, "das Geld haben wir erst gar nicht gesehen." Ihre Freundin Eva ergänzt: "Als wir dann nachgeguckt haben, haben wir erst gedacht, das wäre ein Schatz. Aber dafür war es dann irgendwie zu viel Geld." Sie steckten die Scheine ein und zeigten sie zu Hause ihren Eltern. "Meine Mama hat mir das erst gar nicht geglaubt", sagt Katharina lachend, "aber dann habe ich das Geld aus meinem Tornister geholt." Noch am gleichen Abend verständigten sich die Eltern darauf, auch die Kiste am Schulhof einzusammeln und alles zusammen am nächsten Tag in der Schule abzugeben.

Die beiden ehrlichen Finderinnen Katharina (l.) und Eva aus der vierten Klasse der Eichendorffschule in Osterath. FOTO: Eichendorffschule

"Bei uns war Tag der Offenen Tür, so konnten die beiden ehrlichen Finderinnen direkt zu mir kommen und das Geld abgeben", berichtet Schulleiterin Martina Arntjen, die sofort die Polizei verständigte. "Frau Arntjen hat aber auch erstmal mit offenem Mund gestaunt", erzählt Katharina.

Für die Polizei in Meerbusch war schnell klar, dass es sich bei dem Fund um Beute aus einem Diebstahl handelt. "Wir ermitteln jetzt, woher die Kassette stammt und wer der Geschädigte ist", sagt Polizeisprecherin Daniela Dässel. Wegen der auffälligen Gestaltung der Kassette ist für die Beamten klar, dass es sich um Beute aus einem Spielautomateneinbruch handelt. Dass Diebesgut gefunden wird, kommt nicht selten vor, berichtet Dässel. Oft sei das beispielsweise Schmuck, der von den Dieben auf der Flucht weggeworfen und dann von Spaziergängern im Gebüsch oder am Wegesrand entdeckt wird. "Dass eine ganze Kassette mit so viel Bargeld darin gefunden wird, ist aber sehr ungewöhnlich", so die Polizeisprecherin weiter.

Ob die Mädchen einen Finderlohn erhalten, steht noch nicht fest. "Es handelt sich hier ja nicht um einen klassischen Fund, sondern um Diebesgut", sagt Dässel, "wenn der Geschädigte erst einmal feststeht, kann ich mir aber gut vorstellen, dass es für die beiden Mädchen einen Finderlohn gibt." Unabhängig davon wird die Polizei den beiden Schülerinnen aber ein kleines Geschenk als Dank für ihre Ehrlichkeit überreichen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Schatzfund entpuppt sich als Diebesgut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.