| 00.00 Uhr

Meerbusch
Schon wieder Navigations-Geräte aus Autos gestohlen

Meerbusch: Schon wieder Navigations-Geräte aus Autos gestohlen
So sieht ein Auto aus, nachdem Navi-Diebe es ausgeräumt haben.
Meerbusch. Gleich in acht Autos unterschiedlicher Hersteller wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag im gesamten Kreis Neuss eingebrochen. Die Täter hatten es auf fest eingebaute Navigationssysteme und Airbags abgesehen. Allein fünf Taten wurden in Meerbusch angezeigt.

In Büderich brachen die Diebe in einen VW Polo ein, der an der Lessingstraße abgestellt war, sowie in einen an der Karl-Borromäus-Straße geparkten VW Passat. In Strümp waren die Täter Am Kapellengraben aktiv, stahlen dort elektronisches Gerät aus einem BMW, an der Chopin- und der Haydnstraße brachen sie jeweils in einen Mercedes ein. Nach ersten Ermittlungen der Polizei drangen die Diebe in einige der Autos ein, indem sie Fensterscheiben einschlugen. In einigen Fällen steht aber auch noch nicht fest, wie die Täter vorgingen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen; die Spurenauswertung dauert an. Mögliche Zeugen der geschilderten Vorfälle werden gebeten, sich unter Telefon 02131 3000 mit dem Fachkommissariat 14 in Neuss in Verbindung zu setzen.

Auch wenn im Moment fast jeden Tag Navi-Diebstähle gemeldet werden: "Die Zahl im Vergleich zum Vorjahr ist gleich geblieben", so Hans-Willi Arnold, Sprecher der Polizei im Kreis Neuss. Zwar auf hohem Niveau, aber eben fast unverändert: Im vergangenen Jahr wurden zwischen Januar und August 71 Diebstähle gemeldet, im gleichen Zeitraum in diesem Jahr 68. Arnold: "Wir sind verstärkt im Einsatz, fahren rund um die Uhr Streifen und tun natürlich alles, um weitere Straftaten zu verhindern." Sein Verdacht: dass die Täter strukturiert und gut organisiert vorgehen. Die Polizei setzt auch auf die Mithilfe der Anwohner und ruft dazu auf, bei verdächtigen Beobachtungen den Notruf 110 zu wählen. Zu solchen Beobachtungen könne schon ein Scheibenklirren oder ein fremdes Fahrzeug im Wohngebiet gehören.

(ak)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.