| 00.00 Uhr

Meerbusch
Schumann und Rustemeier triumphieren

Meerbusch. Die 44. Stadtmeisterschaft im Tischtennis bot spektakuläre und packende Spiele. Ausrichter war TuRA Büderich. Von Falk Janning

Marina Schumann und Jens Rustemeier heißen die neuen Stadtmeister im Tischtennis. Schumann (SSV Strümp) setzte sich bei der 44. Auflage der Titelkämpfe im Finale gegen Eva Klang vom Gastgeber TuRA Büderich mit 3:1 (11:6, 14:12, 9:11, 11:9) durch. Rustemeier (DJK Holzbüttgen) gewann das dramatische Endspiel in der S-Klasse der Herren gegen den Osterather Danilo Mighali (BW Krefeld) mit 3:2 (8:11, 11:2, 3:11, 11:8, 11:8) und sicherte sich zum zweiten Mal die Krone im Einzel - das erste Mal hatte vor fünf Jahren triumphiert.

Alleine für dieses Finale lohnte sich für die Besucher der Ausflug in die Sporthalle der Gesamtschule in Büderich. Sie erlebten eine Partie mit spektakulären Ballwechseln und ständig wechselnden Führungen - und sie sparten nicht mit Szenenapplaus. Der 45-jährige Rustemeier schien nach einem 1:2-Satzrückstand schon sicher auf der Verliererstraße. Auch im vierten Durchgang lag er lange zurück, konnte erst zum 7:7 zum ersten Mal ausgleichen. Aus dem Tritt kam Mighali dann, als er nach einer starken Ballonabwehr Rustemeiers einen leichten Ball verschlug.

Im Halbfinale hatte Rustemeier in einer ebenso spektakulären Partie mit 3:1 (11:7, 13:15, 13:11, 11:8) gegen Christian Schöler (DJK Holzbüttgen) gewonnen, der nach siebenjähriger Pause vom Tischtennis erst seit acht Wochen wieder trainiert, und am Ende vor allem konditionelle Probleme hatte. Im anderen Spiel verpasste Chalid Asaaf seinen dritten Finaleinzug in Folge durch eine klare 1:3 (11:9, 9:11, 6:11, 6:11)-Niederlage gegen Mighali.

Rustemeier setzte sich an der Seite von Chalid Asaaf auch im Doppel der S-Klasse die Krone auf, gewann das Finale 3:0 (12:10, 11:2, 11:5) gegen Mighali/Abel und verteidigte damit seinen Titel.

Bei den Herren A gewann der Büdericher Michael Baatz das Endspiel gegen Mark Haas (DJK Neukirchen) deutlich mit 3:0 (11:7, 11:6, 11:7). Dabei wäre für ihn im Halbfinale beinahe schon Endstation gewesen. Aber in der Partie gegen den Osterather Martin Werner wehrte er drei Matchbälle ab und gewann 3:2 (11:2, 10:12, 11:3, 3:11, 12:10). Im Doppel siegte Baatz gemeinsam mit seinem unterlegenen Finalgegner mit 3:1 (11:7, 11:8, 8:11, 11:7) gegen die Lanker Klaus Müller/Reinhard Kuhnes.

Eine rein Büdericher Angelegenheit war das Finale bei den Herren B, das Nicolai Goronz mit 3:1 (8:11, 11:9, 11:7, 11:5) für sich entschied. Auch im Mixed sicherten sich die Gastgeber den ersten Platz: Eva Klang und Norbert Wantuch, die auch für die Turnierleitung zuständig waren, gewann das Endspiel gegen Marina Schumann/Reinhard Kuhnes glatt in drei Sätzen. Schumann scheiterte dort an ihrem dritten Titel, nachdem sie zuvor schon im Einzel und im Doppel an der Seite von Margret Scheithauer triumphiert hatte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Schumann und Rustemeier triumphieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.