| 00.00 Uhr

Meerbusch
Schwerer Unfall: Lanker Straße eine Stunde gesperrt

Meerbusch. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich gestern Nachmittag in Nierst auf der Lanker Straße ereignet. Nach ersten Ermittlungen befuhr eine 52-jährige Düsseldorferin mit ihrem Renault Twingo gegen 14.15 Uhr die K16 in Richtung Lank-Latum. In einer Rechtskurve verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr. Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw Skoda Oktavia einer 52-jährigen Meerbuscherin. Beide Fahrzeugführerinnen erlitten durch die Kollision schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Sie wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die erheblich beschädigten Fahrzeuge mussten durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt werden. Die Feuerwehr klemmte die Batterien ab und löschte ausgelaufenes Öl. Nach ca. 45 Minuten konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Der Löschzug Lank war mit neun Kräften und zwei Fahrzeugen vor Ort. Während der Unfallaufnahme musste die K16 für ca. eine Stunde komplett gesperrt werden.

(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Schwerer Unfall: Lanker Straße eine Stunde gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.