| 16.57 Uhr

Meerbusch
Senior fällt auf Enkeltrick rein

Hintergrund: Polizei warnt vor Enkeltrick
Hintergrund: Polizei warnt vor Enkeltrick FOTO: Polizei Mettmann
Meerbusch-Büderich. Ein 75-jähriger Meerbuscher ist Opfer eines Enkeltricks geworden. Trickdieben gelang es so, mehrere tausend Euro zu erbeuten. Die Polizei warnt vor der dreisten Masche. 

Ein Anrufer hatte sich laut Polizei am vergangenen Freitag gegen 10 Uhr bei dem Senior gemeldet und vorgegeben, sein Enkel zu sein. Dann erklärte er, in einer finanziellen Notlage sei und dringend Bargeld benötige. Der gutgläubige Opa steuert sogar zwei Banken in Meerbusch und eine in Düsseldorf an, um das Geld aufzutreiben. 

Zuhause angekommen traf er - wie vereinbart - auf die "Mitarbeiterin einer Bank" und übergab ihr auf der Nordstraße das Geld. Anschließend verschwand die Frau unerkannt. Als dem Senior am nächsten Tag Zweifel an der Geschichte kamen, informierte er die Polizei. Die Kriminalpolizei hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen.

Die Maschen der Trickbetrüger FOTO: dpa, frg fpt

Die Geldabholerin wird auf 35 bis 40 Jahre geschätzt, ist etwa 1,70 Meter groß, hat dunkle kinnlange Haare und eine schmale Statur. Zur Tatzeit war sie mit einem beigefarbenen Trenchcoat bekleidet. 

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131-3000 entgegen. 

(isf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Senior fällt auf Enkeltrick rein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.