| 00.00 Uhr

Meerbusch
Senioren fallen nicht auf "Enkeltochter" rein

Meerbusch. "Hallo, erkennst Du mich nicht? Ich bin es, deine Enkelin!" Mit diesen Worten meldete sich am Dienstag eine bislang unbekannte Anruferin bei mehreren Senioren in Meerbusch und Dormagen. Die Unbekannte suggerierte laut gestrigem Polizeibericht den zum Teil über 80-Jährigen, eine Verwandte zu sein und sich in einer finanziellen Notlage zu befinden. In den angezeigten Fällen benötigte sie für den Kauf einer Eigentumswohnung dringend Bargeld in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Aber: Die angerufenen Senioren waren misstrauisch genug, der Anruferin nicht ihr Geld anzuvertrauen und riefen Familie und Polizei um Hilfe.

"Denn so langsam hat es sich herumgesprochen: Hinter Geldforderungen am Telefon stecken oft betrügerische Absichten", so eine Polizeisprecherin. Beim "Enkeltrick" erhalten zumeist ältere Menschen Anrufe von einer Person, die sich als Verwandter ausgibt und eine finanzielle Notlage vortäuscht. In den aktuellen Fällen hat die Kripo die Ermittlungen aufgenommen. Bislang liegen noch keine Hinweise zur Identität der Betrüger vor. Zu Geldübergaben ist es in den bekannt gewordenen Fällen nicht gekommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Senioren fallen nicht auf "Enkeltochter" rein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.