| 00.00 Uhr

Meerbusch
Sergen Sezen rettet dem TSV in letzter Minute das Remis

Meerbusch. Und wieder reicht dem TSV Meerbusch eine über weite Strecken überzeugende Leistung nicht zum Sieg. Am zweiten Oberliga-Spieltag kamen die Schützlinge von Trainer Robert Palikuca trotz klarer Überlegenheit nicht über ein 3:3 (2:1) gegen den FC Kray hinaus.

Die Essener gingen mit ihrem ersten Angriff durch Roman Dressler in Führung. Danach spielte nur noch die Heimmannschaft und drehte den Spieß durch Treffer von Brian Günther (13.) und Drilon Istrefi (23.) zur 2:1-Führung um. Mit ihrer zweiten Einschussmöglichkeit hätten die Gäste mit dem Halbzeitpfiff beinahe ihr zweites Tor erzielt, doch der TSV hatte Glück.

Mit Wiederbeginn das gleiche Bild: Der TSV ist klar dominierend, hat Chance auf Chance, doch das erlösende 3:1 will einfach nicht fallen. Die größte Möglichkeit besitzt Brian Günther, der am herauseilenden Krayer Keeper scheitert (71.). Dann der Schock für die Blau-Gelben, die innerhalb von nur 50 Sekunden zwei Gegentore zum 2:2 (82., Maurice Tavio Y Heute) und 2:3 (83., Christian Mengert) kassieren.

In den verbleibenden Minuten setzt der TSV alles auf eine Karte und der eingewechselte Sergen Sezen rettet mit seinem Treffer zum 3:3 nach herausragender Vorarbeit von Semir Purisevic wenigstens einen Zähler.

TSV: David Platen - Stefan Kapuscinski, Stefan Galster, Robin Kreis, Johannes van den Bergh - Christoph Caspari, Semir Purisevic - Emre Geneli (62. Kevin Dauser), Tim Knetsch, Drilon Istrefi (51. Sergen Sezen) - Brian Günther (70. Jan Paul Staschik).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Sergen Sezen rettet dem TSV in letzter Minute das Remis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.