| 00.00 Uhr

Meerbusch
Silvesterlauf soll Flüchtlingen helfen

Meerbusch: Silvesterlauf soll Flüchtlingen helfen
Wolfgang Eirmbter (li.) und Hans-Dieter Schmitz sind die Vertreter der Laufsportabteilungen des SSV Strümp und des TSV Meerbusch. Sie erhoffen sich von der Zusammenarbeit eine höhere Teilnehmerzahl. FOTO: Ulli Dackweiler
Meerbusch. Die Meerbuscher Sportvereine SSV Strümp, TSV Meerbusch, Osterather TV und Adler Nierst veranstalten am Silvestermorgen einen Lauf für den guten Zweck. Start und Ziel ist am Fouesnantplatz in Strümp Von Tim Harpers

Für den guten Zweck Laufen zu gehen, hat in Meerbusch eine lange Tradition. Schon als vor etwa elf Jahren die große Flutkatastrophe Südostasien erschütterte, taten sich die Sportvereine in der Stadt zusammen, um bei einem Spendenlauf Geld für die Betroffenen zu sammeln. In diesem Jahr haben die Vereine SSV Strümp, TSV Meerbusch, Osterather TV und Adler Nierst die Flüchtlingskrise in den Mittelpunkt ihrer Planungen gestellt. Das Geld, das bei ihrem Silvesterlauf am 31. Dezember gespendet wird, soll dem Verein "Meerbusch hilft" zugute kommen.

"Spendenläufe sind in unserer Stadt ja nicht wirklich etwas Neues", sagt Wolfgang Eirmbter, Lauftrainer beim SSV Strümp. "Dadurch, dass sich jetzt so viele Vereine an einer zentralen Veranstaltung beteiligen, erhoffen wir uns aber eine größere Aufmerksamkeit und damit verbunden natürlich auch eine höhere Beteiligung." Wieso sich die Vereine dazu entschieden haben, das Geld in diesem Jahr der Flüchtlingshilfe zukommen zu lassen, erklärt Dieter Schmitz, Abteilungsleiter Laufsport vom TSV Meerbusch: "Wir haben uns zusammengesetzt und darüber gesprochen", sagt er. "Dabei kam heraus, dass eigentlich alle Beteiligten etwas für die Flüchtlinge hier vor Ort tun wollen." Deshalb habe man sich auch dazu entschieden, das Rahmenprogramm des Laufspektakels auf dem Gelände des SSV Strümp stattfinden zu lassen. "Das Meerbusch-Gymnasium mit seiner Notunterkunft ist direkt nebenan", sagt Eirmbter. "Wir werden auch auf die Flüchtlinge zugehen und fragen, ob sie nicht vielleicht mitmachen wollen." Das sei aber nur kurzfristig möglich, weil die Belegung der Hallen etwa alle drei Wochen wechselt.

Der Verein "Meerbusch hilft" ist dankbar für die Unterstützung durch die Sportvereine. "Wir finden es toll, dass jetzt auch von dieser Seite aus Hilfe kommt", sagt Max Pricken, der stellvertretende Vorsitzende. "Die Zusammenarbeit der Vereine entspricht dem Kooperationsgedanken, um den es auch unserem Verein geht. Gemeinsam Handeln, um etwas zu erreichen, ist auch die Grundidee von ,Meerbusch hilft.'"

Die Sportclubs haben sich drei unterschiedliche Laufstrecken sowie eine Walkingstrecke ausgeguckt, um für ein möglichst breites Publikum attraktiv zu sein. "Es wird eine kurze Distanz geben, die etwa in einer halben Stunde zu bewältigen ist", sagt Eirmbter, "eine mittlerere, für die ein durchschnittlicher Läufer etwa 60 Minuten braucht, und eine längere Strecke, die in 90 Minuten zu schaffen ist." Für alle, die nicht selbst mitlaufen können oder wollen, wird es an der Platzanlage des SSV Strümp ein kleines Rahmenprogramm geben. "Es gibt Musik, Kaffee und Kuchen", sagt Dieter Schmitz. "Langweilen muss sich also niemand." Start und Ziel der Laufveranstaltung ist am Silvestermorgen um 10.30 Uhr an der Sportanlage des SSV Strümp, Fouesnantplatz 4.

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Die Läufer werden jedoch vor dem Start um eine Spende gebeten.

Quelle: RP
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.