| 00.00 Uhr

Meerbusch
Bezirksligisten vor wichtigen Heimspielen

Meerbusch: Bezirksligisten vor wichtigen Heimspielen
OSV-Trainer Mickey Foehde trifft mit den Osterather Fußballern auf seinen Heimatverein, den VfL Tönisberg. FOTO: Falk Janning
Meerbusch. Der SSV Strümp, der OSV Meerbusch und der FC Büderich wollen im Abstiegskampf punkten. Schwer haben es vor allem die Osterather, die auf den Tabellendritten Tönisberg treffen. Von Falk Janning

Nur noch vier Spieltage sind in diesem Jahr zu absolvieren. Möglichst viele dieser zwölf Punkte wollen Meerbuschs Bezirksligisten erkämpfen, damit sie in der Rückrunde eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt haben. Vor entscheidenden Partien stehen der SSV Strümp im Heimspiel gegen TuRA Brüggen (15.15 Uhr, Fouesnantplatz), der OSV Meerbusch gegen den VfL Tönisberg (15 Uhr, Krähenmacker) und der FC Büderich gegen Schwarz-Weiß 06 (15.30 Uhr, Stadion Am Eisenbrand).

Die Strümper Fußballer um Trainer Stefan Poetters sind zuversichtlich, dass ihnen gegen den gut gestarteten Aufsteiger und aktuellen Tabellenzehnten aus Brüggen ein Dreier gelingt. Derzeit belegen die Rothosen noch Platz 13 mit einem Zähler Rückstand zu den Nicht-Abstiegsplätzen. Sie haben sich in den vergangenen beiden spielfreien Wochen aber Selbstvertrauen durch Siege in Freundschaftsspielen geholt. Die Strümper gewannen gegen den A-Ligisten Bockum mit 4:2 und beim Bezirksligisten SG Kaarst mit 2:1. "Wir gehen deshalb sehr positiv in das wichtige Spiel gegen Brüggen", sagt der Coach, der zum Jahreswechsel über dem Strich stehen möchte. "In den Testspielen haben wir gesehen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir stehen viel besser in der Abwehr." Bis auf den verletzten Florian Keßelhut sind voraussichtlich alle Akteure dabei. Kevin Lehr und Robert Marijanovic sind zwar noch angeschlagen, doch bis zum Anpfiff sollten sie wieder auf den Beinen sein.

Vor einer wahren Herkulesaufgabe stehen die Osterather in ihrem Heimspiel gegen den Tabellendritten VfL Tönisberg, der nur durch einen Sieg an der Tabellenspitze mithalten kann. Krasser könnten die Gegensätze zwischen den beiden Teams nicht sein. Der OSV hat die jüngsten acht Partien nicht gewonnen (zwei Remis, sechs Niederlagen) und ist auf den vorletzten Platz zurückgefallen, der Gast aus Tönisberg ist dagegen seit 14 Partien ungeschlagen (neun Siege, fünf Remis) und kassierte seine bislang einzige Niederlage am ersten Spieltag. Auch am Torverhältnis ist der Unterschied zwischen den beides Teams erkennbar: Während der OSV bereits 50 Gegentore kassierte und damit die schlechteste Defensive hat, hat Tönisberg erst 13 Gegentreffer kassiert und verfügt damit über die zweitbeste Abwehrreihe. Ein besonderes Spiel ist es für OSV-Trainer Mickey Foehde, denn der VfL Tönisberg ist sein Heimatklub, dort wurde er groß. "Angst machen gilt nicht", sagt er vor dem Anpfiff, und verspricht: "Meine elf Jungs, die ich auf den Platz schicke, werden alles für den OSV tun, sie werden alles in die Waagschale werfen, um mindestens einen Zähler zu holen." Das Tor der Osterather wird diesmal Marco Lippolis hüten, der sich in der Trainingswoche empfohlen hat. Johannes Korth ist verletzt und Martin Bartz ist nach einer Verletzung erst zu Beginn der Woche wieder ins Training zurückgekehrt.

Der FC Büderich trifft in der Gruppe 2 der Bezirksliga als Tabellenelfter auf den achtplatzierten SV Schwarz-Weiß 06, die nur zwei Zähler mehr eingefahren haben. Der Aufsteiger aus Büderich muss nach dem Rückzug von Raimund Schleszies immer noch ohne festen Trainer auskommen und wird von Vorstandsmitglied Dirk Hauswald gecoacht. Unter dem Interimstrainer gab es bislang aber immerhin einen 6:3-Sieg gegen Kapellen und ein 2:2 bei der SG Kaarst. Diese Serie wollen die Blau-Schwarzen gegen die Oberbilker fortsetzen und den Sechs-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegsplätze weiter vergrößern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Bezirksligisten vor wichtigen Heimspielen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.