| 00.00 Uhr

Serie Fußballvereine Vor Der Rückrunde
FC Büderich vor der "Mission Aufstieg"

Serie Fußballvereine Vor Der Rückrunde: FC Büderich vor der "Mission Aufstieg"
Bene Nießen möchte mit seiner Mannschaft ab dem Sommer wieder in der Kreisliga A spielen. FOTO: jan
Meerbusch. Dass der FC Büderich die Gruppe 2 der Kreisliga A so deutlich dominiert, hatten ihm vor der Saison nicht viele zugetraut. Doch nach dem bitteren Abstieg aus der Bezirksliga herrscht am Eisenbrand keinesfalls Frust, wie mancher Beobachter der Szene befürchtet hatte. Von Falk Janning

Im Gegenteil: Trainer Moulay Rhoulimi hat die Truppe früher als erwartet zurück auf den Erfolgsweg und zur Herbstmeisterschaft geführt. Sieben Punkte beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger Sportfreunde Gerresheim. Allerdings ist mit dem Gewinn der Meisterschaft in der Gruppe 2 nicht der direkte Aufstieg verbunden, darum gibt es ein Entscheidungsspiel gegen den Ersten der Gruppe 1. Der Aufstieg ist beim FCB zwingend nötig, um zu verhindern, dass die eigene Zweite absteigt, die in der anderen Gruppe spielt.

Die erste Halbserie Die Elf von Kapitän Bene Nießen marschierte von Erfolg zu Erfolg, gewann die ersten zwölf Partien. Lediglich im letzten Spiel vor der Winterpause reichte es gegen den TuS Gerresheim nur zu einem 1:1. In den ersten fünf Partien gab es kein Gegentor. Denis Hauswald (19) und Fabian Gombarek (12) erzielten fast die Hälfte der 63 Büdericher Treffer. Trainer Rhoulimi schwärmt vor allem von dem 4:2-Erfolg seiner Truppe am zehnten Spieltag beim SV Oberbilk. "Da hat man die mannschaftliche Geschlossenheit des Teams gespürt, das die Partie unbedingt gewinnen wollte", sagt der Coach. "Sie hat das Spiel in der Schlussphase noch gedreht."

Vorbereitung während der Winterpause Der Coach war nicht zufrieden mit der Vorbereitung, weil wegen Verletzung, Krankheit und Beruf viele Spieler fehlten. Außerdem fielen die Partien gegen Preußen Vluyn und Schwarz-Weiß 06 dem Wetter zum Opfer. Siege gab es gegen den SV Lohausen (1:0) und ASV Wuppertal (2:0), Niederlagen gegen den SV Uedesheim (0:1) und beim FC Monheim (0:3). Die Generalprobe für das erste Punktspiel bestreiten die Büdericher heute gegen die Sportfreunde Vorst (20 Uhr, Stadion am Eisenbrand).

Die Neuen Nach dem Weggang von Marc Rüttgers und Florian Eichholz (beide in die eigene Zweite), Sven Peters und Oliver Thederahn (beide Sparta Bilk), Levent Olgun (FC Bosporus) sowie Christian Ecken (Schwarz-Weiß 06) haben sich Defensiv-Allrounder Max Bauermeister (SC West), Außen Dustin Nehm (Kemminghaus), Torwart Kevin Pfaff (TV Kalkum-Wittlaer) und Offensiv-Allrounder Patrick Mandewirth (Tusa 06) der Mannschaft angeschlossen.

Der Trainer Moulay Rhoulimi übernahm im Sommer das Kommando am Eisenbrand. Für den 37-Jährigen ist es die zweite Station im Seniorenbereich nach vier Jahren als Coach der zweiten Mannschaft bei seinem Heimatverein DSC 99.

Der Ausblick Am Sonntag (15.30 Uhr, Stadion am Eisenbrand) empfängt der FCB den SV Wersten 04, der derzeit als Viertletzter auf einem Abstiegsplatz rangiert. Die Blau-Schwarzen wollen mit einem Sieg da weitermachen, wo sie im Dezember aufgehört haben, damit ja keine Zweifel an der Aufstiegs-Mission aufkommen. Der Trainer warnt aber davor zu glauben, dass die Meisterschaft nur noch Formsache ist. "Es kann noch viel passieren", sagt er. "Die sieben Punkte Vorsprung sind bei einer Negativserie schnell verspielt."

Die Form 95 %

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Fußballvereine Vor Der Rückrunde: FC Büderich vor der "Mission Aufstieg"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.