| 00.00 Uhr

Meerbusch
Treudeutsch reist zum TV Geistenbeck

Meerbusch: Treudeutsch reist zum TV Geistenbeck
Tim van Bösekom bei einem seiner dynamischen Vorstöße im Spiel gegen den TV Oppum. FOTO: Janning
Meerbusch. Lanker Handballer brauchen einen Sieg, um in der Verbandsliga weiter oben mitmischen zu können. Die Damen des TuS Lank kommen mit ihrer Favoritenrolle im Spiel gegen den HSG Rade/Herbeck gut zurecht Von Falk Janning

Für die Handballer von Treudeutsch Lank war die Hinrunde trotz des furiosen Saisonstarts eine Enttäuschung. Die Truppe, die die Rückkehr in die Oberliga anpeilt, war nach dem achten Spieltag Tabellenführer, und stürzte dann nach vier Niederlagen auf Rang acht ab.

Mit dem 26:21-Sieg in der vergangenen Woche zum Abschluss der ersten Saisonhälfte kletterte die Truppe von Hubert Krouß immerhin wieder auf den fünften Platz und sorgte für Balsam auf die strapazierte Handballseele. "Mit Rang fünf liegen wir nach der Hinrunde auf Grund der vielen Ausfälle im Bereich unserer Möglichkeiten und haben durch die enge Konstellation im Mittelfeld auch noch alle Möglichkeiten auf den Aufstieg", sagt Trainer Krouß. Lediglich drei Punkte beträgt der Rückstand zu den drei ersten Rängen, die zurück in die Oberliga führen. Mit Beginn der Rückrunde am Wochenende wollen die Lanker nun möglichst in der Erfolgsspur bleiben.

Morgen (19 Uhr, Realschulstraße 10, Mönchengladbach) treten sie beim TV Geistenbeck an, der einen Punkt weniger auf dem Konto hat und Siebter ist. Das Hinspiel war mit 35:27 deutlich an Lank gegangen. Die Gladbacher hatten nach ihrem holprigen Start sechs Mal in Folge gewonnen. In der vergangenen Woche ging die Serie dann durch eine deutliche 25:34-Niederlage gegen den TV Oppum zu Ende. Krouß erwartet ein enges und vor allem kampfbetontes Spiel.

Der Coach hat immer noch Verletzungssorgen. Wegen der gesundheitlichen Probleme einige seiner Schützlinge gab es in der Woche nur ein dosiertes Training. Die Einsätze der beiden angeschlagenen Spieler Tim van Bösekom und Abwehrchef Frederik Rothe sind weiterhin fraglich. "Ich hoffe, dass Jens Todtenhöfer und Andreas Mailänder noch einmal aushelfen können, obwohl sie sich ja im Dauereinsatz befinden", sagt Krouß. Auf jeden Fall kann er wieder auf die beiden Reiners-Brüder setzen.

Hoffnung setzt der Trainer auf einen verbesserten Torabschluss. "Wir haben auch in dieser Woche an unserer Chancenverwertung gearbeitet. Wir spielen gute Torchancen heraus, lassen dann aber zu viel liegen", so der Trainer. "Für das Überzahlspiel und unsere Abläufe werden wir uns einige Varianten einfallen lassen. Wir wollen die Abwehr der Geistenbecker überraschen." Nur ein Sieg hilft Treudeutsch weiter. Eine Woche später empfängt der Verein Spitzenreiter Rheinwacht Dinslaken.

TuS-Damen Zum Auftakt von drei Auswärtsspielen in Folge fahren die Lanker Oberliga-Handballerinnen am Sonntag (17.30 Uhr, Sporthalle des Gymnasiums an der Hermannstraße, Radevormwald) als Favorit zum Tabellenneunten HSG Rade/Herbeck. Bislang sind die Schützlinge von Trainer Michael Cisik, die nach elf Siegen in Folge nur noch einen Zähler hinter den beiden führenden Teams liegen, mit ihrer Favoritenrolle prima zurecht gekommen und haben die Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte nicht unterschätzt. "Die Tabellensituation macht allen in der Mannschaft eine Menge Spaß und setzt jede Woche Energie frei", sagt der Coach. Eine konzentrierte Leistung wird auch am Sonntag vonnöten sein: "Rade hat einen hervorragenden rechten Rückraum, der uns im Hinspiel bereits einige Probleme gemacht hat."

Er wird das Abwehrsystem umstellen müssen, muss weiterhin auf Chrissi Schaffrin (Bangkok) verzichten. Auch Alexandra Platen steht wegen einer Verletzung nicht im Kader. "Ihr Ausfall macht sich in unserem Angriff sehr bemerkbar", so Cisik. Ein großes Fragezeichen steht auch noch hinter dem Einsatz von Madeleine Hoffmann aufgrund einer Fußverletzung. Sie konnte die ganze Woche nicht trainieren. Wieder mit an Bord ist dagegen Torwartin Babette Schalley nach ihrer Rückkehr aus dem Urlaub.

Derweil stellt der Verein schon die Weichen über die Saison hinaus und verlängerte mit Cisik den bis Mai gültigen Vertrag um ein weiteres Jahr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Treudeutsch reist zum TV Geistenbeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.