| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV will seine Heimserie ausbauen

Meerbusch: TSV will seine Heimserie ausbauen
Geht es nach dem Team, soll es am Sonntag im Spiel gegen Heiligenhaus wieder so aussehen: Emre Geneli (links) und Ridvan Balci jubeln über einen Treffer. FOTO: faja
Meerbusch. Meerbuschs Landesliga-Spitzenreiter hat zuletzt zweimal nur Remis gespielt. Im Heimspiel gegen den SSVg Heiligenhaus soll am Sonntag endlich wieder ein Sieg her. Von Falk Janning

Der TSV Meerbusch ist weiterhin auf der Suche nach seiner Form aus der ersten Saisonhälfte. Der Landesliga-Spitzenreiter hat zwar seit August und dem 2:3 beim SC Kapellen kein Spiel mehr verloren, doch in der Rückrunde gab es schon drei Remis. "Es ist ja jetzt nicht so, dass wir schlecht spielen", sagt Teammanager Horst Riege. "Aber wir agieren derzeit manchmal tatsächlich nicht so stark und zwingend wie noch in der Hinrunde."

Zuletzt war das beim 1:1 in Velbert und beim 2:2 (nach 0:2-Rückstand) beim Schlusslicht FC Remscheid zu beobachten. Die beiden Unentschieden haben dafür gesorgt, dass Verfolger Union Nettetal näher gerückt ist und durch einen Sieg im Nachholspiel gegen den 1. FC Viersen nach Punkten gleichziehen kann. "Das liegt sicher auch daran, dass wir wegen der vielen Ausfälle jede Woche mit veränderter Aufstellung antreten müssen", vermutet der Teammanager.

Alle Remis in diesem Jahr kassierten die Schützlinge von Trainer Toni Molina auf fremden Plätzen. Nun wollen sie am Sonntag (15 Uhr, Nierster Straße, Theo-Mostertz-Sportanlage) bei der Partie gegen die SSVg Heiligenhaus endlich wieder einen Dreier einfahren, um den ersten Tabellenplatz zu verteidigen. Auch eine Woche später haben die Blau-Gelben Heimrecht, dann treten sie gegen den VfL Jüchen-Garzweiler an. "Auf eigenem Platz verfügen wir derzeit über ein größeres Selbstbewusstsein", sagt Riege. "Das wollen wir nutzen, um unsere Heimserie auszubauen." Noch keine Partie haben die Meerbuscher in dieser Saison daheim verloren. Die letzte Punktspielniederlage auf eigenem Platz gab es am 20. Mai 2017 in der Oberliga-Abstiegssaison beim 1:2 gegen TuRU 80.

"Ein Selbstläufer ist die Partie aber nicht. Das wird richtig schwer, denn Heiligenhaus kann relativ befreit aufspielen", meint Riege. Der Tabellenelfte holte aus den jüngsten sechs Partien zwar nur zwei Zähler, hat aber immer noch sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Im Hinspiel gewannen die Molina-Schützlinge mit 4:1 und führten nach einer halben Stunde schon mit 3:0.

Der TSV muss neben den Langzeitverletzten auf den rotgesperrten Rechtsverteidiger Johannes van den Bergh verzichten, und auch der japanische Stürmer Takehiri Kubo ist wegen seines Heimaturlaubes nicht dabei. Die Zuschauer können sich auf eine interessante Begegnung freuen, in der Torjäger Marcel Kalski seine Torbilanz weiter verbessern möchte. 19 Treffer hat er bislang erzielt und ist damit drittbester Schütze der Liga. Der 26-Jährige ist in guter Verfassung und hat derzeit klare Vorteile gegenüber Kevin Dauser, der nach seiner Zerrung noch seine Form sucht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV will seine Heimserie ausbauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.