| 00.00 Uhr

Meerbusch
TuS kann Erfolgsserie fortsetzen

Meerbusch: TuS kann Erfolgsserie fortsetzen
Einer der Torschützen beim Spiel gegen den VdS Nievenheim vergangenes Wochenende: Enes Öz. Nach 90 Minuten stand es 5:0 für den TuS. FOTO: jan
Meerbusch. Seit sechs Spielen ohne Gegentreffer: Heute muss sich der TuS Bösinghoven gegen den Tabellenvorletzten SV Sonsbeck beweisen Von Falk Janning

Die Fußballer des TuS Bösinghoven haben derzeit einen richtig guten Lauf. In den vergangenen Wochen konnten sie vor allem gegen die unmittelbaren Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga wichtige Punkte eingefahren. Heute (19.30 Uhr, Sportplatz an der Balberger Straße, Sonsbeck) haben die Schützlinge der Trainer Olivier Caillas und Robert Palikuca eine weitere Möglichkeit, sich vom Tabellenende abzusetzen: Der TuS muss beim SV Sonsbeck antreten, der als Tabellenvorletzter zwei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer hat. Der SV Sonsbeck steht folglich unter Zugzwang.

Der TuS Bösinghoven sollte die Grenzer nicht unterschätzen. Die Fußballer aus Sonsbeck hatten nur eines der ersten zwölf Partien gewonnen, waren aber aus den jüngsten zehn Partien viermal als Sieger vom Platz gegangen. Dabei punktete die schlechteste Auswärts-Elf der Liga, die auf fremden Rasen erst vier Tore erzielt hat, fast ausnahmslos auf eigenem Platz. Durch ihre Siege gegen den VfB Homberg (3:1), Spitzenreiter Wuppertaler SV (1:0) und den Tabellenneunten Schwarz-Weiß Essen (2:0) ließen sie aufhorchen. Ein Rückschlag für den SVS war allerdings die 1:3-Niederlage im jüngsten Heimspiel gegen den VfB 03 Hilden.

Das Team aus dem Kreis Wesel hat den harmlosesten Angriff der Liga und in 22 Partien erst 18 Tore erzielt. Beste Torschützen sind die beiden Mittelfeldspieler Bastian Grütter (3 Tore) und Jonas Kremer (4), die aber wegen schwerer Knieverletzungen für den Rest der Saison ausfallen.

Die Coaches vom TuS Bösinghoven fordern eine Fortsetzung der Erfolgsserie. Zuletzt holte das Team zehn von zwölf möglichen Punkten. "Wir dürfen nicht nachlassen", sagt Palikuca. "Wir müssen mit der gleichen Gier nach Sonsbeck fahren, mit der wir zuletzt in Nievenheim aufgetreten sind." Mit 5:0 hatte der TuS gewonnen und den höchsten Sieg der Saison eingefahren. Gut gefallen hat Palikuca die Leidenschaft, mit der seine Mannschaft bei sicherer Führung auch noch das eigene Tor verteidigte. Seit mehr als sechs Partien sind die Bösinghovener nun schon ohne Gegentreffer. Für den TuS wäre ein Erfolgserlebnis wichtig, um am Ostermontag den Tabellenersten SSVg Velbert mit breiter Brust empfangen zu können.

Torhüter Georgios Kalomiris hat seine Rotsperre abgesessen und ist wieder spielberechtigt. Er fällt jedoch krankheitsbedingt aus. Ein Fragezeichen steht zudem hinter dem Einsatz von Sami Purisevic, der an einer Schambeinentzündung laboriert und zuletzt unter Schmerzen spielte. Kevin Dauser, der gegen Nievenheim für 15 Minuten sein Comeback nach überstandener Verletzung feierte, hat noch nicht genug Kraft für volle 90 Minuten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TuS kann Erfolgsserie fortsetzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.