| 00.00 Uhr

Meerbusch
SSV: Nach Sieg gegen den Favoriten

Meerbusch. Bezirksliga Strümp gewinnt in Lürrip, OSV verliert in Wachtendonk.

Der SSV Strümp jubelt in der Bezirksliga über den ersten Saisonsieg und betreibt Wiedergutmachung für die 0:3-Niederlage gegen den 1. FC Mönchengladbach II: Die Truppe von Trainer Stefan Poetters setzt sich in einer hochklassigen Auseinandersetzung mit 3:1 beim starken SV Lürrip durch. "Das war ein Sieg des Willens, eine ganz starke und geschlossene Mannschaftsleistung", sagte Strümps Co-Trainer Thomas Hacker. "Das Team hat das neue Spielsystem kapiert und perfekt umgesetzt."

Die Strümper ließen sich auch durch den frühen 0:1-Rückstand durch einen Treffer des Gladbachers Tobias Busch (11.) nicht aus der Ruhe bringen. Dominik Blömer glich kurze Zeit später zum 1:1 aus (20.). Und Mitte der zweiten Spielhälfte brachte der Spielführer seine Truppe mit 2:1 in Führung (67.). In der dritten Minute der Nachspielzeit sorgte er mit seinem dritten Treffer nach einem Konter für den Endstand.

Am Sonntag (15 Uhr) kommt mit dem VfL Tönisberg ein Aufstiegskandidat zum Fouesnantplatz. Auch bei dieser Partie werden die Strümper auf eine ganze Reihe von Stammkräften verzichten müssen. "Vermutlich werden aus dem Kader der Ersten nur zwölf Spieler dabei sein", so Hacker.

SSV: Florian Eimer - Mehmet Yesil (88. Florian Fonger), Tobias Wimmers, Daniel Beckers, Nick Marbach, Johannes Feldges, Frederic Klausner (68. Robert Marijanovic), Dominik Blömer, Tim Güth, Florian Keßelhut (76. Tim Panzer).

Bezirksligist OSV Meerbusch kehrte trotz einer starken Leistung mit einer 1:2 (0:2)-Niederlage von seiner Reise zum Auswärtsspiel beim TSV Wachtendonk-Wankum zurück. "Zwei ganze starke Einzelaktionen haben uns das Genick gebrochen", sagte Mickey Foehde. Damit meinte der OSV-Coach die beiden Gegentreffer in der ersten Halbzeit durch Christian Galster (26.) und Max Brusius (43.). Im zweiten Durchgang sah TSV-Torjäger Kevin Zülsdorf die Gelb-Rote Karte (51.). Danach spielte nur noch der OSV, schaffte es aber nicht, den Spieß noch umzudrehen. Ihm gelang durch Dennis Förster nach Vorlage von Jerome Vekens nur noch der Anschlusstreffer zum 1:2 (65.). Foehde war trotz der Niederlage mit der Vorstellung seiner Elf zufrieden. "Wir haben richtig gut gespielt." Vor einer schweren Aufgabe stehen die Osterather am Sonntag (15 Uhr), dann kommt der ASV Süchteln zum Krähenacker, der seine beiden ersten Partien gewonnen hat. "Süchteln ist nicht unsere Kragenweite", sagt Foehde. "Wir werden versuchen, für eine Überraschung zu sorgen. Aber die Punkte müssen wir gegen andere Gegner holen, um den Klassenerhalt zu schaffen."

OSV: Michael Kerkau - Dennis Höffler, Fabio Lippolis, Marvin Meyer (54. Sven Hein), Andreas Rosenthal, Marek Musik, Sven Hein, Benny Wirth, Dennis Förster, Jerome Vekens, Kevin Eschweiler.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: SSV: Nach Sieg gegen den Favoriten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.