| 00.00 Uhr

Meerbusch
SSV steht nach drei Niederlagen unter Zugzwang

Meerbusch. Bezirksligist spielt beim VfL Giesenkirchen, OSV Meerbusch reist nach Grefrath, Büderich muss in Gnadental antreten. Von Falk Janning

Strümps Fußballer sehnen sich nach der Trendwende. Nach drei Niederlagen in Folge (2:3 gegen Tönisberg, 0:1 gegen Willich, 0:3 gegen Süchteln) wollen die Kicker des SSV am Samstag (17 Uhr, Puffkohlen, 41238 Mönchengladbach) in der Partie beim Tabellenachten VfL Giesenkirchen unbedingt einen Dreier einfahren. "Wir brauchen dringend einen Sieg für unser Gemüt", sagt Thomas Hacker. Der Co-Trainer ist zuversichtlich, dass seiner Truppe das gelingen wird. "Wir haben nach der Rückkehr der Urlauber erstmals in dieser Saison fast alle Mann an Bord. Nur Florian Kesselhut steht uns nicht zur Verfügung." Am vergangenen Wochenende erlebte Hacker die Giesenkirchener 2:3-Niederlage beim OSV-Meerbusch. "Die Giesenkirchner können wir knacken, sie sind absolut schlagbar.". Grundvoraussetzung sei allerdings, dass das Engagement und die kämpferische Einstellung stimme.

Personelle Entspannung gibt es auch beim Liga-Konkurrenten aus Osterath, der beim 3:2-Erfolg über Giesenkirchen nur 13 Feldspieler zur Verfügung hatte: Vor der Partie beim SV Grefrath (Sonntag, 15 Uhr, Am Eisstadion, 47929 Grefrath) hat der OSV Meerbusch gegenüber der vergangenen Woche vier Spieler mehr zur Verfügung. Dennis Höffler und Andreas Rosenthal, die sich in der Partie gegen Blau-Weiß Meer Gelb-Rote Karten eingehandelt hatten, haben ihre Sperren abgesessen und stehen dem Team wieder zur Verfügung. Außerdem ist Dennis Förster zurück im Team. Spielberechtigt ist der A-Jugendliche Lukas Simon. Verzichten müssen die Blau-Weißen auf Mittelfeldspieler Marek Musik, der sich am Dienstag im Training einen Muskelbündelriss zuzog. Co-Trainer Marcel Fimmers betreut das Team in dieser Woche für den privat verhinderten Coach Micky Foehde. "Fimmi" warnt seine Schützlinge vor den Offensivkräften des Tabellenzehnten. Er ist aber fest überzeugt, dass mit einer ähnlich starken Mannschaftsleistung wie in der vergangenen Woche der zweite Sieg in Folge möglich ist.

Der FC Büderich absolviert am Sonntag (15 Uhr, Nixhütter Weg 98, 41468 Neuss) beim Tabellensechsten DJK Gnadental das dritte Auswärtsspiel in Folge. Nach drei sieglosen Partien gegen Rommerskirchen (1:1) , Grevenbroich (3:5) und MSV Düsseldorf (0:5) steht der Aufsteiger vor der nächsten Herausforderung. Schwierig sind für die Truppe von Trainer Raimund Schleszies die personellen Probleme, die vor allem Auswirkungen auf die Abwehr haben. Erneut werden mit Bastian Fröhlich und Max Bauermeister zwei Spieler als Innenverteidiger auflaufen, die eigentlich auf anderen Positionen zu Hause sind. "Die beiden haben das aber ganz hervorragend gemacht", sagt der Trainer. In den nächsten Wochen kann er auf die Gesundung der Abwehrspezialisten von Yannick Jülch und Robin Böhm hoffen, die wieder ins Training eingestiegen sind.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: SSV steht nach drei Niederlagen unter Zugzwang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.