| 00.00 Uhr

Brauchtum
St. Martin in Bösinghoven

Meerbusch. St. Martin sitzt auf dem hohen Ross, aber das Herz hat er am rechten Fleck. Gestern Abend spielten Theo Schiffer als heiliger Martin und Stefan Kulik als Bettler die Mantelteilung in Bösinghoven nach. Es war der erste größere Martinszug in Meerbusch in diesem Jahr. Am Vorabend hatten die Mitglieder des St.-Martins-Komitees im Pfarrheim 300 Kindertüten gepackt, dazu 120 Seniorentüten und 35 Tüten für die Flüchtlinge in Bösinghoven. "Die überreichen wir den Flüchtlingen am Freitag", berichtete Andreas Rüdiger, Vorsitzender des Komitees. Für den eigentlichen Martinstag, den 11. November, ist ein gemeinsames Martinsfeuer samt Weckmann-Essen mit den Asylbewerbern vorgesehen. Morgen zieht St. Martin durch Strümp. Los geht's ab 17 Uhr am Fouesnantplatz.
(mrö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brauchtum: St. Martin in Bösinghoven


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.