| 00.00 Uhr

Meerbusch
Stadt: Keine "Luxus-Straßensanierung" in Lank

Meerbusch: Stadt: Keine "Luxus-Straßensanierung" in Lank
Dieses Bild zeigt die kleinen Risse im Pflaster. FOTO: Stadt
Meerbusch. Am gestrigen Montag haben die Straßenbauarbeiten an der Uerdinger Straße in Lank begonnen. Die Stadtverwaltung lässt dort Flüsterasphalt auftragen. Autofahrer mussten im Berufsverkehr Fahrzeitverlängerungen in Kauf nehmen.

135.000 Euro investiert die Stadtverwaltung in die Sanierung von insgesamt 400 Metern Straße. Mehrere Bürger hatten am Wochenende im Internetportal Facebook den Sinn der Straßenbaumaßnahme angezweifelt - die Straße sei noch in gutem Zustand, hieß es. Die Stadt betonte gestern auf Anfrage, dass es sich nicht um eine "Luxus-Straßensanierung" handele, sondern viele Schäden auf der Straße erst auf den zweiten Blick sichtbar würden. "Es gibt vor allem Rissbildungen auf der Fahrbahn, im Randsteinbereich und an Stellen, wo es schon früher einmal Aufbrüche wegen Kanalarbeiten oder sonstigem gegeben hat", teilte Stadtsprecher Michael Gorgs mit. Wegen der starken Verkehrsbelastung der Uerdinger Straße mit Bussen, Lkw und Pkw habe die Stadt reagieren müssen.

Die Arbeiten an der Uerdinger Straße sollen rund einen Monat dauern.

(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Stadt: Keine "Luxus-Straßensanierung" in Lank


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.