| 00.00 Uhr

Meerbusch
Stadt plant Straßenlaternen mit Dimm-Modus

Meerbusch. Es ist ein Pilotprojekt: Die Meerbuscher Stadtverwaltung plant, Straßenlaternen künftig automatisch dimmen zu können. Über entsprechende Pläne will die Stadt erstmals im Bauausschuss am Mittwoch (17 Uhr, Bürgerhaus, Wittenberger Straße 21 in Lank) berichten.

Je weniger die einzelne Laterne leuchtet, desto mehr Geld lässt sich sparen. Technisch muss aber zunächst geprüft werden, ob die Meerbuscher Leuchten und das Stromnetz für die neue Technik geeignet sind. Die Laternen in Meerbusch werden derzeit von 92 Energieverteilern mit Strom versorgt und gesteuert, die allerdings teilweise hochbetagt sind: Sie wurden in den Siebzigern und Achtzigern eingebaut, manche sogar noch früher.

Das System soll nun erneuert, ein neues Lichtmanagementsystem soll eingeführt werden. In Lank-Latum wird die neue Beleuchtungssteuerung ausgetestet, weil die Laternen dort bisher noch per sogenannter Folgeschaltung miteinander verbunden sind. Bei einer Störung in einem kleinen Bereich fielen dort laut Stadt "in einem großen Bezirk" parallel ebenfalls die Laternen aus. Dies habe in Lank-Latum schon für Proteste gesorgt.

(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Stadt plant Straßenlaternen mit Dimm-Modus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.