| 00.00 Uhr

Meerbusch
Stadt sucht Tagesmütter und -väter

Meerbusch. Die Stadt Meerbusch möchte mehr Frauen und Männer ermuntern, Tagesmutter oder Tagesvater zu werden. Gesucht werden Interessenten, die Freude an der selbstständigen Arbeit mit Kindern haben und sich vorstellen können, Jungen und Mädchen Kinder ab einem Alter von vier Monaten zu betreuen und zu erziehen.

Die Nachfrage nach Betreuung außerhalb von Kitas steigt. "Gerade Eltern von sehr kleinen Kindern suchen eher eine kleingruppige Betreuung als eine große Kita", sagt Rosalia Helbig vom Fachbereich Soziales und Jugend der Stadtverwaltung. "Hinzu kommt, dass der Anteil der Eltern, die ihre Kinder aus beruflichen Gründen sehr früh in Betreuung geben, wächst."

57 Tagesmütter und -väter sind in Meerbusch bereits im Einsatz. Wer eine Tagesmutter oder einen Tagesvater für sein Kind sucht, wird in vielen Fällen über Mund-zu-Mund-Propaganda fündig. Möglich ist es aber auch, sich direkt an die Abteilung Kindertagespflege im Jugendamt wenden. "Wir kennen alle 57 Tagespflegepersonen im Stadtgebiet persönlich und vermitteln auch einen geeigneten Platz", sagt Sabine Knechten, die sich im Jugendamt mit Rosalia Helbig um den Bereich "Kindertagespflege" kümmert.

Die Stadt bietet auch Anleitungs- und Fortbildungsangebote für angehende und schon praktizierende Tagesmütter und -väter an. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Sabine Knechten unter Telefon 02159 916588) und bei Rosalia Helbig unter Telefon 02159 916457.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Stadt sucht Tagesmütter und -väter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.