| 00.00 Uhr

Vereinsleben
Bürgerversammlung in Nierst

Meerbusch. Bei der Nierster Bürgerversammlung war am 17. November der Erste Beigeordnete der Stadt Meerbusch, Frank Maatz, zu Gast. In der Fragerunde wurde er dabei mit einem Fall konfrontiert, der die betroffene Nierster Familie vor enorme Probleme stellt: Sie fand für ihren Sohn keinen Platz in einer weiterführenden Meerbuscher Schule. Zudem beklagte die Familie, dass sich von städtischer Seite trotz Schulpflicht niemand gekümmert habe. Frank Maatz wies dagegen auf die fehlende Zuständigkeit der Stadt sowie die strengen Regeln für die Aufnahme der Schüler in den einzelnen Schulformen hin.

Ein weiteres wichtiges Thema warder zu erwartende Lkw-Verkehr auf der Stratumer Straße im Zusammenhang mit den neuen Logistikbauten im Krefelder Hafen. Obwohl die Straße für den Gesamtverkehr ab 3,5 t gesperrt ist, wird sie schon jetzt als südliche Anbindung des Hafens genutzt. Der Nierster Bürgerverein hat sich mit den Lanker Initiativen gegen den Verkehr auf der Uerdinger Straße in Lank verbündet, um den Meerbuscher Norden vor den vielen Lkws zu schützen. Besprochen wurden mit dem Sprecher der Bürgerinitiativen, Dietmar Becüwe, zum Beispiel spezielle Schranken und Blitzanlagen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vereinsleben: Bürgerversammlung in Nierst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.