| 00.00 Uhr

Freiwillige Feuerwehr
Ehrenzeichen für die Feuerwehrmänner

Meerbusch. Auch in diesem Jahr bot die Aula der Realschule in Osterath den festlichen Rahmen für den Ehrenabend der Freiwilligen Feuerwehr Meerbusch, bei dem langjährige und verdiente Mitglieder der Feuerwehr geehrt und ausgezeichnet werden.

Zum Auftakt blickten Lutz Meierherm vom Presseteam sowie Stadtjugendfeuerwehrwart Andreas Drexler auf 2015 zurück. Zufrieden zeigten sich beide mit der Anzahl der ehrenamtlichen Mitglieder, die entweder im Vergleich zu den Vorjahren konstant hoch ist oder - wie bei der Jugendfeuerwehr - noch weiter steigt.

Viel zu tun hatte im Anschluss Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage, die 14 Wehrmänner für ehrte. Aus Ihren Händen erhielten Christian Bommers (LZ Osterath), Daniel Groß (LZ Osterath), Bernhard Horster (LG Nierst), Ulrich Klemt (LZ Osterath), Frank Mohr (LZ Strümp), Jürgen Nelles (LZ Osterath), René Pribul (LZ Strümp), Christian Schild (LZ Strümp), Niels Schneider (LZ Osterath) und Tim Söhnchen (LZ Strümp) das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst sowie Christoph Klören (LG Langst-Kierst), Peter Paas (LZ Strümp), Hans-Peter Platen (LZ Osterath) und Guido Schroers (LZ Strümp) das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 35 Jahre aktiven Feuerwehrdienst.

Beförderungen standen ebenfalls an: Gerke Dittner (LG Ossum-Bösinghoven), Frank Grefen (LG Nierst), Sebastian Nakaten (LZ Osterath), Tobias Vollbracht (LZ Büderich) und Max Waitz (LZ Strümp) wurden zum Brandmeister befördert. Niko Kerp (LZ Lank-Latum) ist jetzt Oberbrandmeister. Hauptbrandmeister sind Lothar Weddewer (LG Ossum-Bösinghoven), Daniel Zander (LZ Strümp) und Marcel Ziebert (LZ Osterath). Brandoberinspektor sind Christian Morsek (LG Ossum-Bösinghoven), Niels Schneider (LZ Osterath) und Dominik Stein (LZ Büderich). Stefan Meuter, Vorsitzender des Verbands der Feuerwehren im Rhein-Kreis Neuss, ehrte die Wehrmänner, die 40 und 50 Jahre dabei sind: Heinrich-Josef Alsbach, Kurt Berger, Heinz-Peter Borgs, Klaus Hack, Martin Hannen, Andreas Hoppe, Thomas Jung, Michael Kox, Matthias Nakaten, Karl-Josef Neuhausen, Rudi Plenker, Edmund Schmidt, Karl-Heiz Schmitz, Klaus-Jürgen Schmitz, Klaus Telders - alle 40 Jahre - sowie Erwin Glaser, Rüdiger Kohmanns, Manfred Lembke, Werner Radmacher, Franz Sparla und Ludwig Weggen für 50 Jahre.

Eine besondere Ehrung nahm Bezirksbrandmeister Hans-Peter Thiel vor. Wegen seines langjährigen und außerordentlichen Engagements für die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch wurde Heinz-Robert Schramm vom Löschzug Osterath das Feuerwehrehrenkreuz in Bronze verliehen, die höchste Auszeichnung, die einem Feuerwehrmann in Deutschland zuteil werden kann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Freiwillige Feuerwehr: Ehrenzeichen für die Feuerwehrmänner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.