| 00.00 Uhr

Bouleturnier
Familie Jürgens kämpft um Pokal

Meerbusch. "Keine ruhige Kugel schieben" - so lautete das Motto beim 11. Henn & Mie Gedächtnis-Boule-Turnier der Latumer Familie Jürgens.

Das traditionelle Turnier auf der städtischen Boule-Bahn in Langst-Kierst versammelte 48 der mehr als 50 Familienmitglieder rund um das "Schweinchen". 42 Familienmitglieder kämpften auf zwei Bahnen in Vierer- oder Fünferteams um den Turniersieg und um den Henn & Mie Gedächtnis-Pokal, der als Wanderpokal das Sieger-Wohnzimmer für ein Jahr ziert. Die Frauen hatten für das leibliche Wohl der Truppe gesorgt. "Im Wettkampf gibt es schon Diskussionen, und ein Maßband darf bei diesem Sport nicht fehlen", scherzt Spielleiter Andreas Klutke.

Zum Spieler des Turniers kürten die Anwesenden den kleinen Franz Jürgens II., dem es fünfmal gelang, eine Kugel direkt an das "Schweinchen" zu legen. Er gehörte damit auch zum siegreichen Team mit Andreas Klutke, Vanessa Jürgens und Jette Klutke.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bouleturnier: Familie Jürgens kämpft um Pokal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.