| 00.00 Uhr

Lank-Latum
Heimatkreis auf Tour in Duisburg

Meerbusch. Die Mitglieder des Kulturstammtisch Lank-Latum sind jetzt zur Exkursion über den Rhein nach Duisburg gereist. Zunächst wurde die Firma Thyssen-Krupp auf Vermittlung von Jörg Pfeiffer besichtigt. Hautnah erlebten die Stammtischbrüder, wie bei Thyssen-Krupp tausende Tonnen Stahl entstehen. Nach einer kurzen Einstimmung im Besucherzentrum des Werkes fuhr die Gruppe im Bus unter sachkundiger Führung von Volker Staszyk auf das Werksgelände und damit ganz nah an die Hochöfen sowie ins Stahl- und Warmbandwalzwerk heran. Die Gruppe hatte Gelegenheit, den vollständigen Prozess der Stahlherstellung in den Produktionsbetrieben für Roheisen, Rohstahl wie auch im Walzwerk und in den Weiterverarbeitungsanlagen zu erleben.

Nach vier Stunden verließen die Stammtischbrüder tief beeindruckt und versorgt mit vielen Informationen das Werksgelände und fuhren, einer Empfehlung von Winfried Jansen folgend, zum Landschaftspark Duisburg Nord, einer wahren Großstadtoase. Mit sehr viel Lob für den Organisator Heinz Rütten klang der Tag am Abend mit einem Glas Bier auf dem Alten Markt in Lank-Latum aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lank-Latum: Heimatkreis auf Tour in Duisburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.