| 00.00 Uhr

Lank-Latum
Heiterkeit beim Mundart-Abend

Meerbusch. Das waren noch Zeiten in Lank-Latum, als beim Gasthof "Zum Rosskamp" (später Kauertz, danach Breuers-Schierkes) Spediteurs-Pferde gepflegt wurden, platt Umgangssprache war und hochdeutsch sozusagen als Fremdsprache galt.

Johannes Toups ließ beim letzten Mundartstammtisch eine Reihe Anekdoten und Episoden aus jener Zeit Revue passieren, an die sich einige Gäste sogar noch erinnern konnten. Zum Beispiel an Kauertz Eu (1898 - 1988), Konstrukteur einzigartiger Motoren und Fluggeräte, weltweit anerkannter Erfinder, Duz-Freund politischer Größen des In- und Auslandes. Glauben brauchte man das schon zu dessen Lebzeiten nicht. Höchst erfinderisch schienen ihn zumindest seine finanziellen Nöte zu machen. So meldete er 1918 den eigenen "Heldentod" während eines Aufstandes in Hamburg nach Hause und gab dazu sein Konto für "Abwicklungskosten" an. Für die Eltern war die Geschichte damals ein Drama, noch fast 100 Jahre später für die Meerbuscher eine Humoreske.

Mundart ist Heimat, so empfanden es auch viele Neubürger unter Toups' großer Gästeschar. Bei den Dönekes und Gesang herrschte Begeisterung. Die Lacher auf seiner Seite hatte darüber hinaus Hans-Josef Dahmen, als er sehr gekonnt und ironisch vom Kirchgang in seiner frühen Kindheit berichtete.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lank-Latum: Heiterkeit beim Mundart-Abend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.