| 00.00 Uhr

Albina Khokonova Aus Meerbusch
In vier Monaten zur Friseurmeisterin

Meerbusch. Friseurmeisterin im Schnelldurchlauf: Nach nur vier Monaten hat die Meerbuscherin Albina Khokonova in Köln ihren Friseurmeister gemacht - "Es waren zehn in meiner Klasse, nur zwei haben bestanden." Dass sie dazu gehört, freut die ehrgeizige Friseurin: "Ich denke, wer eine solche Chance bekommt, muss versuchen, es zu schaffen", sagt Albina Khokonova. Für sie stand früh fest, wo ihre Begabungen liegen. "Schon als Kind habe ich einer Nachbarin die Haare geschnitten", erzählt die 23-Jährige. "Leute schöner machen" war ihr Wunsch - und so entschloss sie sich trotz eines "kompletten Einser-Zeugnisses" zum Abschluss der Realschule mit Qualifikations-Hinweis, eine Friseurlehre zu beginnen. Durch Zufall stieß sie auf den Salon von Jürgen Strerath in Büderich. Der Friseurmeister erkannte ihre Begabung schnell und überredete Albina Khokonova, die Kölner Meisterschule in Vollzeit zu besuchen. Sie weiß, was sie ihrem Chef verdankt: "Er hat mir sehr geholfen und immer an mich geglaubt." Sie arbeitet gerne selbstständig, unterstützt den ebenfalls im Büdericher Salon tätigen Marco Wojach bei seinen Styling-Aktionen und begleitet ihn zu seinen Seminaren.

Mit Kunden jüngerer Jahrgänge beschäftigt sich Albina Khokonova besonders gern: "Sie haben mehr Mut zur Farbe."

(mgö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Albina Khokonova Aus Meerbusch: In vier Monaten zur Friseurmeisterin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.