| 00.00 Uhr

Hildegundis-Pfarrei
Meerbuscher auf Studienfahrt durch Spanien

Meerbusch. Die Pfarrei Hildegundis von Meer hat gemeinsam mit einigen Nachbargemeinden eine neuntägige Studienfahrt nach Spanien unternommen. "Die Reisegruppe besuchte dabei unter anderem Spaniens Hauptstadt Madrid, die Städte Avila, Guadalupe und Toledo", berichtet Felicitas Klein. In Madrid standen der Besuch des Prado und eine Besichtigung der Kunstsammlung Fundación Thyssen-Bornemisza auf dem Programm. Dort ließ sich die Reisegruppe vor allem von den Bildern berühmter Maler wie El Greco oder Goya begeistern. Die Rundreise, die in Spaniens Hauptstadt begann und endete, führte die Meerbuscher auch zu einer Reihe von Weltkulturerbe-Stätten der Unesco.

So standen zum Beispiel Besichtigungen der Altstädte von Salamanca und Segovia auf dem Reiseplan. Für Naturliebhaber ging es in den Naturpark Manfragüe. Dort unternahm die Gruppe eine Wanderung zu den so genannten Erdbeerbäumen - einer immergrünen Baumart, die im Mittelmeerraum vorkommt. Kurz vor dem Ende der Reise besuchte die Gruppe in der Kathedrale von Toledo die Messe und nutzte die restliche Zeit für eine ausgiebige Einkaufstour durch die verwinkelten Gassen der mittelalterlichen Stadt.

(th)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hildegundis-Pfarrei: Meerbuscher auf Studienfahrt durch Spanien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.