| 00.00 Uhr

Meerbusch
Meerbuscher mit goldenem Meisterbrief geehrt

Meerbusch. Die Handwerkskammer Düsseldorf hat den in Meerbusch ansässigen Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister Rudolf Duda mit dem goldenen Meisterbrief ausgezeichnet.

Thomas Goldmann, Obermeister der Bau-Innung Rhein-Kreis Neuss, und der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Niederrhein, Klaus Koralewski, überreichten ihm die Auszeichnung für das Ablegen der Meisterprüfung vor 50 Jahren. "Eigentlich habe ich nur eine Tradition fortgesetzt", bemerkt Duda lächelnd. Der Opa war Fliesenleger, der Vater ebenfalls und Duda trat auch in diese Fußstapfen, als er aus der Schule kam. "Damals gab es nicht die Vielzahl von Berufen, die es heute gibt. Man wurde etwas wie Maurer, Putzer oder Fliesenleger - zumal es sich um die Zeit des Wiederaufbaus handelte", sagt der Meerbuscher. Sein Vater legte ihm nahe, Fliesenleger zu werden. "Das habe ich gemacht. Schließlich ist es ein schöner Beruf", erzählt der 77-Jährige. Im elterlichen Betrieb in Meerbusch-Büderich absolvierte er die dreijährige Lehre. Danach ging es als Geselle beim Vater weiter. Im September 1965 machte er seinen Meister, nachdem er zwei Jahre lang neben der Arbeit nochmals die Schulbank gedrückt hatte. An sein Meisterstück erinnert sich Duda bestens. Innerhalb von sechs Wochen flieste er ein komplettes Schwimmbad in einer im Bau befindlichen Villa. "Ich hatte einen Meister aus Viersen, der meine Arbeit überwachte und ohne Voranmeldung immer wieder vorbeischaute, um zu kontrollieren, ob ich auch wirklich ohne Hilfe arbeitete", berichtet Duda. 1967 machte er sich mit seinem Bruder schließlich selbstständig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Meerbuscher mit goldenem Meisterbrief geehrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.