| 00.00 Uhr

Feuerwehr
Notfall trainiert

Meerbusch. Wie kann ich eine Person wieder beleben? Wie bleibe ich auch bei Atemnot ruhig? Diesen und anderen Fragen widmeten sich 60 Jugendliche und 20 Betreuer der Jugendfeuerwehr, der Johanniter-Jugend sowie der Nachwuchsgruppe der DLRG jetzt an der Feuerwache in Osterath. So hatten die Betreuer der Johanniter neben der Ausbildung in der Herz-Lungen Wiederbelebung auch einen Hindernisparcours aufgebaut, durch den die Jugendlichen eine Trage mit einem "Verletzten" möglichst schonend balancieren sollten. Die verletzte Person wurde dabei von zwei Kisten Mineralwasser und einer elastisch gelagerten Wasserschale simuliert.

Eine "ertrinkenden" Person galt es bei der DLRG zu retten, in dem man dieser eine Rettungsleine möglichst zielgenau zuwerfen musste. Bei der Feuerwehr konnten die Jugendlichen ihren Mut beim Durchkriechen der Atemschutzstrecke unter Beweis stellen. Ein besonders Highlight präsentierten die Transportbotschafter e.V., ein gemeinnütziger Verein, der sich unter anderem dem Thema Verkehrssicherheit widmet. Anhand eines US-amerikanischen Lkw wurden die Gefahren des "toten Winkels" erklärt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Feuerwehr: Notfall trainiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.