| 00.00 Uhr

Lebendiger Adventskalender
Programm mit Geige und Klavier

Lebendiger Adventskalender: Programm mit Geige und Klavier
Öffnen heute den lebendigen Adventskalender: Clara, Paula, Inge und Greta Rosenberg FOTO: ulli Dackweiler
Meerbusch. Die Vorweihnachtszeit ist oft viel zu stressig, meinen Inge und Holger Rosenberg. Sie öffnen deshalb gemeinsam mit ihren Kindern in ihrem Haus am Kaldenberg 18 in Lank-Latum heute um 18.30 Uhr das 15. Türchen des Lebendigen Adventskalenders und hoffen, dass das beim Entschleunigen hilft und eine entspannte adventliche Stimmung entsteht.

Die Chancen dazu stehen gut, denn die Gastgeber haben sich ein entsprechendes Programm ausgedacht. Vor allem Musik steht im Vordergrund. Inge Rosenberg und die 15 Frauen des Blockflöten-Ensembles wollen für ihre Besucher einige historische Stücke spielen. Sie haben unter anderem "Es kommt ein Schiff, geladen" in ihrem Repertoire, ein adventlicher Choral, der zu den ältesten deutschsprachigen geistlichen Gesängen gehört. So richtig festlegen, was sie spielen werden, möchten sie sich aber nicht. "Wir bringen das, wozu wir oder unsere Gäste gerade Lust haben", sagt Inge Rosenberg. Sie und das Ensemble treten dabei nicht mit den bekannten, klassischen Blockflöten auf, sondern haben eindrucksvolle, mannshohe Musikinstrumente dabei.

Auch die Kinder können je nach Lust und Laune etwas vorführen: Greta (7) spielt Klavier, Paula (10) Geige und Clara (13) ebenfalls Blockflöte. Es sind dabei keine Lieder zum Mitsingen vorgesehen. "Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es für alle entspannender ist, wenn man einfach nur zuhören darf", sagt die Gastgeberin. Die Feier findet auf der Terrasse statt. Es gibt Kekse und warme Getränke.

Am Mittwoch öffnen um 18.30 Uhr die Familie Doll-Palmeri an der Anton-Holtz-Straße 43 in Büderich und die Familie Bondorf an der Albertstraße 4 in Lank-Latum ihre Türen.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lebendiger Adventskalender: Programm mit Geige und Klavier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.