| 00.00 Uhr

Spende
Sparkassenstiftung Neuss fördert Kunsttherapien

Meerbusch. Eine Kunst- und Maltherapie kann bei neurologisch erkrankten Kindern und deren Familien viel bewirken: Sie ist Gefühlsausdruck und kreative Auszeit zugleich und hilft, besser mit der Situation umgehen zu können. Die Sparkassenstiftung im Rhein-Kreis-Neuss fördert ein solches Therapieprojekt der Klinik St. Mauritius Meerbusch mit Spenden aus dem PS-Zweckertrag.

Neurologische Krankheiten sind oft schwerwiegend und verändern das Leben der gesamten Familie. Betroffenen Kindern und deren Eltern bietet die Klinik deshalb eine Kunsttherapie an. Die Kinder können unter Anleitung der ausgebildeten Kunst- und Maltherapeutin Ursula Ringes-Schages malerisch ihre Gefühle ausdrücken, um mit ihrer Krankheit und den körperlichen Einschränkungen besser zurechtzukommen. Aber auch die Eltern, die ihre Kinder während der Therapie oft wochen- oder monatelang begleiten, werden entlastet. Sie können dort einfach mal abschalten, um den oft schwierigen Alltag entspannt zu meistern.

Hans-Peter Kammann als Regionalvertriebsleiter der Sparkasse Neuss und Ute Harnisch, die dort für das Projekt verantwortlich ist, trafen jetzt betroffene Familien und Ursula Ringes-Schages. Kammann lobte dabei das in der Region einzigartige Angebot: "Wir freuen uns, mit der Sparkassenstiftung Familien helfen zu können, diese sehr belastende Situation besser zu bewältigen. Mit Frau Ringes-Schages haben wir dafür die ideale Kunsttherapeutin gefunden."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Spende: Sparkassenstiftung Neuss fördert Kunsttherapien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.