| 00.00 Uhr

Erste-Hilfe-Wettkampf
Zweiter Platz für junge Johanniter

Meerbusch. Alle zwei Jahre findet der Tag der Johanniter NRW mit einem großen Erste Hilfe-Wettkampf statt, bei dem sich Teams aus 16 Regional- und Kreisverbänden messen. Jetzt fand das Event in Aachen statt und die Jugendlichen der Johanniter aus Meerbusch belegten den zweiten Platz in der Kategorie B. In dieser Altersklasse treffen alle zwölf- bis neunzehnjährigen Helfer aufeinander, die in Erste-Hilfe ausgebildet sind, aber noch keine weitere sanitäts- oder rettungsdienstliche Qualifikation abgeschlossen haben.

Das Meerbuscher Team kommt ursprünglich von der Theodor-Fliedner-Schule in Lank. Die Mitglieder sind dort von der Ortsbeauftragten Berit Sonnenburg als Grundschulsanitäter ausgebildet worden. Schon 2014 nahmen sie am Tag der Johanniter teil und belegten, seinerzeit noch in der Kategorie C der Sechs bis Elfjährigen, den zweiten Platz. Die Aufgaben jetzt: eine allergische Reaktion nach Speiseeis-Genuss, ein verletztes Sprunggelenk nach Sturz mit Stöckelschuhen und ein blutender Finger nach dem Versuch, eine Bierzelt-Sitzbank zusammen zu klappen. Dabei galt es zunächst durch Fragen und Untersuchen die Verletzung zu erkennen und dann richtige Maßnahmen einzuleiten. Der Umgang mit einer Krankentrage wurde auf einem speziellen Parcours getestet, der mit sieben Hindernissen bestückt war. Vor den praktischen Prüfungsteilen mussten sich alle Teilnehmer der Mannschaft, die an diesem Tag von Astrid Stecher und Frank Otten betreut wurden, dem schriftlichen Test mit 20 Fragen stellen. Vom Preisgeld planen die Jugendlichen jetzt eine gemeinsame Wochenendfahrt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erste-Hilfe-Wettkampf: Zweiter Platz für junge Johanniter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.