| 00.00 Uhr

Meerbusch
Stadtranderholung 2016 nicht mehr in Büderich

Meerbusch: Stadtranderholung 2016 nicht mehr in Büderich
Teilnehmer der Stadtranderholung auf dem Gelände an der Pappelallee in Lank. Dort sollen künftig auch die Kinder aus Büderich einen Teil ihrer Sommerferien verbringen können. FOTO: Ulli Dackweiler
Meerbusch. Die Verwaltung hat ein neues Konzept für die Ferienspielaktion erarbeitet — mit einem verringerten Angebot Von Martin Röse

Seit Jahren geht die Nachfrage in Büderich nach Plätzen für die Stadtranderholung zurück. Jetzt zieht Meerbuschs Stadtverwaltung die Konsequenzen und wird im nächsten Jahr keine Ferienspielaktion mehr auf dem Gelände der St.-Mauritius-Grundschule in Büderich mehr anbieten. Büdericher Kinder bis zwölf Jahre sollen aber weiter an der Stadtranderholung teilnehmen können - in Lank. Zuletzt wurden in Büderich nur noch rund 60 Kinder angemeldet. "Das Angebot in Lank erfreut sich größter Beliebtheit, auch unter Büdericher Kindern", berichtet Meerbuschs Erster Beigeordneter Frank Maatz in einer Vorlage für die nächste Sitzung des Jugendhilfeausschusses. "Dabei macht auch das weitläufige Gelände in Lank am Waldrand mit seinen vielfältigen Spielmöglichkeiten den gewissen Unterschied."

Deshalb will die Verwaltung auch nicht auf die vor mehr als 30 Jahren gegründete Ferienspielaktion verzichten, die in den vergangenen Jahren durch die Ferienaktionen der offenen Ganztagsschulen Konkurrenz bekommen hat. Eine Kooperation mit dem Verein OBV Meerbusch, der die Schulbetreuung organisiert, hätte jedoch keine Vorteile für die Stadt, erklärt Maatz. Kooperationsanfragen mit anderen Trägern der Jugendhilfe seien abschlägig beschieden worden. Deshalb soll's auch im kommenden Jahr wieder eine rein städtische Stadtranderholung geben, aber in einem geringeren Umfang.

Die Stadtranderholung nach neuem Konzept findet an insgesamt 16 Veranstaltungstagen (bislang 20) für insgesamt 240 Kinder (bislang 280) auf dem Sportplatz Pappelallee in Lank statt. In der ersten Ferienwoche beginnt die Stadtranderholung am Mittwoch, 13. Juli, und endet am Freitag, 22. Juli, für 120 Kinder aus Lank und den Rheingemeinden. Die zweite Staffel findet von Montag, 25. Juli, bis Mittwoch, 3. August für 120 Kinder aus Osterath und Büderich (Restplätze für Lanker Kinder) statt. Für die Kinder aus Büderich und Osterath wird ein Zubringerbus mit drei Haltestellen (Deutsches Eck, Dorfstraße und Hochstraße) eingesetzt.

Bislang kostete die Teilnahme für zehn Tage 130 Euro. Der neue Betrag für acht Tage liegt bei 110 Euro. Damit verteuert sich die Teilnahme auf Tage gerechnet um rund 5,8 Prozent.

Die Gesamtkosten der Stadtranderholung liegen nach Kalkulation der Stadtverwaltung bei 36.500 Euro; sie rechnet mit Einnahmen von 22.400 Euro. Der Zuschussbedarf läge dann bei 14.100 Euro. Zum Vergleich: Im Jahr 2014 schoss die Stadt 24.700 Euro zu.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Stadtranderholung 2016 nicht mehr in Büderich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.