| 00.00 Uhr

Meerbusch
Stau übersehen - tödlicher Unfall auf der A 44

Meerbusch. Auf der A44 ist es am Dienstagabend zu einem tödlicher Verkehrsunfall gekommen. Ein 54 Jahre alter Mann starb im Krankenhaus.

Wie die Autobahnpolizei mitteilt, war zur Unfallzeit eine 50 Jahre alte Autofahrerin auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Meerbusch unterwegs. Vor ihr fuhr eine 47 Jahre alte Frau mit ihrem Ehemann als Beifahrer. Aufgrund einer Ölspur im Autobankreuz Meerbusch hatte sich ein Stau gebildet, der sich bis hinter die Anschlussstelle Krefeld-Fichtenhain fortgesetzt hatte.

Das Stauende wurde 1000 Meter zuvor von einem Streifenwagen abgesichert. Aus bislang ungeklärter Ursache bemerkte die Audi-Fahrerin das Stauende nicht und fuhr auf den langsam vor ihr fahrenden Porsche auf. Ein Notarztwagen brachte den 54 Jahre alten Beifahrer in ein Krefelder Krankenhaus. Dort erlag er seinen Verletzungen.

Quelle: RP