| 00.00 Uhr

Meerbusch
Streit in Neuss: Meerbuscher mit Messer verletzt

Meerbusch. Ein 37 Jahre alter Mann aus Meerbusch ist am Freitagmorgen Opfer einer Messerattake geworden. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Rettungsdienst um kurz nach 10 Uhr zur Kaarster Heide in Neuss gerufen. Der Hinweisgeber meldete Streitigkeiten mit einem Verletzten.

Mehrere Streifenwagen wurden zum Einsatzort geschickt. Nach derzeitigem Stand kam es auf der Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 39-jährigen Mann aus Neuss und dem Meerbuscher. Der 37-Jährige erlitt eine Stichverletzung im Lendenbereich und wurde zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Es besteht keine Lebensgefahr. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter im Rahmen der Fahndung vorläufig fest. Außerdem konnte die Tatwaffe in einem Auto sichergestellt werden. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch unklar. Sicher kann gesagt werden, dass die beiden Männer sich bereits länger kennen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 02131 3000 an das Kommissariat 22 zu wenden.

Quelle: RP