| 00.00 Uhr

Meerbusch
Strümp verliert beim Schlusslicht

Meerbusch. Der SC Schiefbahn kauft dem SSV in der Bezirksliga durch eine überharte Gangart den Schneid ab. Der TSV Meerbusch II gewinnt 5:2 gegen den 1. FCM II.

Das hatten sich die Strümper anders vorgestellt: Die Mannschaft von Trainer Manfred Klausner unterlag beim Bezirksliga-Schlusslicht SC Schiefbahn überraschend mit 1:3 (1:2). Dabei ging die Taktik der Rothosen nicht auf, die sehr offensiv agierten und die Platzherren früh attackierten. Die Schiefbahner, denen bis dahin erst ein Saisonsieg gelungen war, konterten geschickt. Dabei bereitete Boubacar Coulibaly gekonnt die ersten beiden Treffer des SCS vor: Der malische, ehemalige Zweitliga-Fußballer des SC Freiburg, der zur Winterpause nach Schiefbahn gewechselt war, schickte seine Kameraden mit langen Pässen auf die Reise. So trafen Kevin Schiffers (21.) und Tim Schäfer (26.) zur 2:0-Führung.

Die Gäste aus Strümp kamen durch Daniel Beckers zwar zum 1:2-Anschlusstreffer (29.), doch nie richtig ins Spiel. Sie hatten vor allem mit der Härte der Schiefbahner ihre Probleme. "Die haben nach allem getreten, was sich bewegt hat. Die haben versucht, uns absichtlich zu verletzen", behauptete Klausner. Er beklagte, dass der Schiedsrichter nicht dagegen einschritt. Nach knapp einer Stunde verletzte sich dann Strümps Keeper Florian Eimer, der mit Verdacht auf Schulterbruch mit dem Notarzt ins Krankenhaus gefahren werden musste. Für ihn stellte sich Feldspieler Jonathan Höhn in den Kasten und kassierte in der 81. Minute durch Schiefbahns Stürmer Simon Vieten den Treffer zum 1:3 (81.), der die Niederlage besiegelte.

SSV: Florian Eimer (65. Jonathan Höhn) - Tobias Hambloch, Kevin Lehr, Daniel Beckers, Aykut Tufan, Simon Webers (65. Johannes Feldges), Frederic Klausner, Dominik Blömer, Markus Hesper, Mike Steinbis, Robert Marijanovic (65. Florian Fonger).

Eine Stunde lang war Trainer Roberto Gambino hoch zufrieden mit seiner Truppe, die gegen den 1. FC Mönchengladbach II nach Treffern von Bojan Katic, Steffen Drees (2), Kevin Stienen und Stefan Kapuczinski mit 5:0 führte. "Wir haben phantastisch kombiniert und warejn dem Gegner in allen Belangen überlegen", sagte der Trainer des TSV II. "Doch dann sind wir komplett eingeschlafen und haben die Ordnung verloren. Alle sind nach vorne gerannt und wollten Tore erzielen." Zwei Gegentreffer kassierte der Tabellendritte in der Schlussviertelstunde noch und gewann am Ende "nur" mit 5:2 (2:0). Gambino ereiferte sich schließlich noch über eine Rote Karte gegen seinen Mittelfeldspieler Sascha Müller, der in der Schlussminute wegen Beleidigung des Feldes verwiesen wurde.

TSV II: Andreas Lahn - Benjamin Purisevic, Nicolai Neubert, Stefan Kapuczinski, Bojan Katic, Sascha Müller, Kevin Stienen, Marvin Ehis, Emre Terzi, Jan-Christopher Hauke, Denis Stark.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Strümp verliert beim Schlusslicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.