| 00.00 Uhr

Meerbusch
Sturmtief "Heini" weht Baum auf Straße

Meerbusch. Die Feuerwehr Meerbusch hat in der Nacht zu Mittwoch mit den Auswirkungen des Sturmtiefs "Heini" gekämpft, das mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 109 km/h über den Niederrhein hinweggezogen war. Die Stadt kam dabei aber vergleichsweise glimpflich davon. Die Einsatzkräfte mussten nur zweimal ausrücken, um Bäume von der Straße zu räumen. An der Necklenbroicher Straße in Büderich kamen sogar Kettensägen zum Einsatz, weil der umgeknickte Baum zu groß war, um ihn im Ganzen von der Straße zu schaffen. An der Straße Bergfeld in Strümp war ein Ast auf die Straße gefallen. Die Feuerwehr war jeweils mit einem Einsatzfahrzeug vor Ort. Sach- oder Personenschäden gab es nicht.

(th)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Sturmtief "Heini" weht Baum auf Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.