| 00.00 Uhr

Meerbusch
Tag der Mobilität: Segway und E-Bike ausprobieren

Meerbusch. Zum ersten Mal lädt die Stadt Meerbusch anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche am Samstag, 17. September, 10 bis 16 Uhr, zum "Tag der nachhaltigen Mobilität". Das Motto des Tages: "Mit Köpfchen von A nach B".

Für den Aktionstag haben Klimaschutzmanagerin Johanna Neumann und Stadtmarketingbeauftragte Alexandra Schellhorn zahlreiche Partner gewinnen können, die den Besuchern Alternativen zur täglichen Fahrt mit dem Auto präsentieren: Ein Team der RWE AG baut einen Segway-Parcours auf, die Rheinbahn wirbt für Bus und Bahn. Die Meerbuscher Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) lädt Kinder ein, einen Fahrrad-Geschicklichkeitsparcours auszuprobieren. Auch am Stand der Stadt Meerbusch steht das Fahrrad als Fortbewegungsmittel im Mittelpunkt: Johanna Neumann und Alexandra Schellhorn stellen Initiativen der Stadt zur Förderung des Radverkehrs in Meerbusch vor und informieren über die Angebote des Verleih-Systems "NiederrheinRad", das auch in Meerbuscher Hotels vertreten ist. Zu Gast am Stand sind Mitarbeiter aus Meerbuschs "Fahrradpartnerstadt" Kerken. Das Kerkener Stadtmarketing präsentiert sein touristisches Angebot, das in Kerken gut mit dem Fahrrad zu erkunden ist. Alles Wissenswerte gibt's zudem über das erste Meerbuscher Car-Sharing-Angebot auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz. Die Wirtschaftsbetriebe Meerbusch (wbm) sind mit einem Fahrzeug aus ihrer E-Auto-Flotte vertreten, die Polizeiwache Meerbusch kodiert von 11 bis 14 Uhr kostenlos Fahrräder. "E-Mobilität wird zunehmend auch für ältere Menschen eine interessante Alternative", weiß Klimaschutzmanagerin Johanna Neumann. "Deshalb freue ich mich, dass wir auch Elektro-Mobile für Senioren und die neuesten E-Bike-Modelle zeigen können." Dafür sorgen am Samstag das Sanitätshaus Brockers und das Fahrradgeschäft "Kettenantrieb" aus Büderich. Besucher, die mit Bus und Bahn angereist sind, bekommen ihr Rheinbahn-Ticket vergütet. "Wer seinen an diesem Tag genutzten Fahrschein am Stand der Rheinbahn abgibt, erhält die Hinfahrtskosten erstattet und ein neues Ticket für die Fahrt zurück", so Schellhorn.

Der "Tag der nachhaltigen Mobilität" soll kein "Tag des mahnenden Zeigefingers" sein. Im Gegenteil: "Wir wollen die Leute ermuntern, einfach mal Alternativen für den täglichen Weg von A nach B kennenzulernen und auszuprobieren", sagt Johanna Neumann. Damit möglichst viele Besucher angelockt werden, stehen die Stände ganz bewusst gleich neben dem Büdericher Wochenmarkt, der Samstagsmorgens viele Kunden anzieht. Alle Angebote des Mobilitätstages sind kostenlos. Für die Verpflegung sorgt Mike Müller-Prothmanns "Curry Lounge".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Tag der Mobilität: Segway und E-Bike ausprobieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.