| 00.00 Uhr

Meerbusch
Tag des Flüchtlings: Appell und Bitte um weitere Hilfe

Meerbusch. Am 30. September findet in jedem Jahr im Rahmen der Interkulturellen Woche der Tag des Flüchtlings statt. Als Vorsitzender des Sozialausschusses der Stadt Meerbusch ruft Hans-Günter Focken (SPD) dazu auf, sich auch weiter für Flüchtlinge zu engagieren. "Auch wenn die Asylantragszahlen gesunken sind, benötigen immer noch viele unsere Unterstützung. Es ist unsere humanitäre Pflicht, Menschen, die vor Krieg und Armut geflohen sind, zu helfen, damit sie sich bei uns zuhause fühlen und eine Perspektive erhalten." Weniger Flüchtlinge in Deutschland würden nicht bedeuteten, dass die Not der Menschen in den Krisengebieten nachlasse.

Am Engagement tausender Haupt- und Ehrenamtlicher habe sich die große Bereitschaft der Gesellschaft gezeigt, Flüchtlinge willkommen zu heißen. Selbstverständlich bedeute die Aufnahme und Integration so vieler Menschen Veränderung und eine große Herausforderung. "Deshalb muss die Integration der Flüchtlinge als längerfristige, gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstanden werden. Hierfür ist eine politische Rahmensetzung unerlässlich, die zunächst auch eine Menge Geld, Zeit und Geduld erfordert."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Tag des Flüchtlings: Appell und Bitte um weitere Hilfe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.